Hochwasser gefährdet das Spiel gegen Bayern München

+
Am Weserstadion werden mit Sandsäcken Vorkehrungen gegen das Hochwasser getroffen.

Bremen - Das Spiel des SV Werder gegen Bayern München ist in Gefahr. Der Grund ist Orkantief Xaver, das möglicherweise in der Nacht zu morgen zu einem Weser-Hochwasser jenseits der Marke von 5,50 Meter sorgen wird. 

Hier werden Fluttore eingesetzt.

So hoch ist der Deich an der Pauliner Marsch, in der auch das Weserstadion liegt. "Wird das Gebiet geflutet, ist es sehr unwahrscheinlich, dass am Samstag ein Bundesliga-Spiel im Weserstadion stattfindet", erklärte Werder-Mediendirektor Tino Polster. Werder selbst hat bereits heute Nachmittag damit begonnen, Erdgeschossräume im Weserstadion auszuräumen und das Inventar in Sicherheit zu bringen. Dazu gehört auch die Mannschaftskabine. "Wir müssen auf einen massiven Wassereinbruch vorbereitet sein", so Polster.

Hochwasserschutz am Weserstadion

Hochwasserschutz am Weserstadion: Fluttore und Sandsäcke

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

Meistgelesene Artikel

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

Kleinheisler wechselt nach Budapest

Kleinheisler wechselt nach Budapest

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Werder-Boss Filbry wünscht sich EM-Spiele 2024 in Bremen

Werder-Boss Filbry wünscht sich EM-Spiele 2024 in Bremen

Kommentare