Hochrisikospiele auch in Liga drei

Noch mehr Kosten? 

+
Einsatzkräfte auch bei der U23 könnten Kosten verursachen.  

Bremen - Wird der Aufstieg der U23 in die dritte Liga für Werder Bremen zu einem schlechten Geschäft? Wie das Bremer Innenressort gegenüber Radio Bremen andeutete, könnte der Verein auch für Polizeieinsätze bei Drittliga-Spielen zur Kasse gebeten werden.

„Es ist nicht ausgeschlossen, dass wir eine Rechnung schreiben“, sagte Rose Gerdts-Schiffler, Sprecherin des Innenressorts, dem Sender. Fußball-Clubs wie Dynamo Dresden, Hansa Rostock oder der Hallesche FC bringen nicht nur viele, sondern auch gewaltbereite Fans mit. „Das eine oder andere Heimspiel könnte deshalb ein Risikospiel sein, so Gerdts-Schiffler. Damit abner tatsächlich eine Rechnung für den Polizeieinsatz geschrieben werden kann, müssen mindestens 5000 Zuschauer zu einem Spiel der U23 kommen. csa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Kommentare