Hochrisikospiele auch in Liga drei

Noch mehr Kosten? 

+
Einsatzkräfte auch bei der U23 könnten Kosten verursachen.  

Bremen - Wird der Aufstieg der U23 in die dritte Liga für Werder Bremen zu einem schlechten Geschäft? Wie das Bremer Innenressort gegenüber Radio Bremen andeutete, könnte der Verein auch für Polizeieinsätze bei Drittliga-Spielen zur Kasse gebeten werden.

„Es ist nicht ausgeschlossen, dass wir eine Rechnung schreiben“, sagte Rose Gerdts-Schiffler, Sprecherin des Innenressorts, dem Sender. Fußball-Clubs wie Dynamo Dresden, Hansa Rostock oder der Hallesche FC bringen nicht nur viele, sondern auch gewaltbereite Fans mit. „Das eine oder andere Heimspiel könnte deshalb ein Risikospiel sein, so Gerdts-Schiffler. Damit abner tatsächlich eine Rechnung für den Polizeieinsatz geschrieben werden kann, müssen mindestens 5000 Zuschauer zu einem Spiel der U23 kommen. csa

Mehr zum Thema:

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Das ist der BVB

Das ist der BVB

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Meistgelesene Artikel

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Janek Sternberg darf bleiben

Janek Sternberg darf bleiben

Nouri trotz Personal-Sorgen optimistisch: "Wir sind bereit!"

Nouri trotz Personal-Sorgen optimistisch: "Wir sind bereit!"

Kommentare