Hitzfeld: Özil passt zu Bayern

Werder-Bremen - BREMEN (kni) n Ist das schon ein Vorgeschmack auf die kommenden Wochen? Der Schweizer Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld hat Werder-Profi Mesut Özil beim FC Bayern München ins Gespräch gebracht. „Natürlich würde er auch Bayern gut zu Gesicht stehen. Er ist ein super Individualist wie früher ein Scholl, Häßler oder Littbarski“, sagte der ehemalige Bayern-Coach der Münchner „tz“.

Özils Vertrag bei Werder läuft noch bis 2011, eine vorzeitige Verlängerung hält sein Berater Reza Fazeli aktuell für nicht notwendig. Und das bietet natürlich jede Menge Raum für Spekulationen, dass Özil Bremen schon im kommenden Sommer verlässt. Denn nur dann könnte Werder noch eine Ablösesumme für den 20-Jährigen kassieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Meistgelesene Artikel

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

Peru fährt zur WM – Pizarro: „Ich könnte die ganze Welt küssen!“

Peru fährt zur WM – Pizarro: „Ich könnte die ganze Welt küssen!“

Kommentare