Heute vielleicht schon im Mannschaftstraining

Mit Bartels gegen Frankfurt?

+
Fin Bartels soll heute wieder auf dem Platz trainieren.

Bremen - Vor gut zwei Wochen hatte es Fin Bartels übel erwischt: Stuttgarts Serey Die war ihm heftig auf den Fuß getreten. Diagnose: Bänderzerrung im rechten Fußgelenk, Kapseln innen und außen leicht eingerissen – mehrere Woche Pause. Doch Bartels hat sich gut pflegen lassen und schwer geschuftet – möglicherweise kehrt er bereits heute ins Mannschaftstraining zurück. Ein Comeback am Samstag gegen Eintracht Frankfurt scheint durchaus möglich.

„Darauf arbeitet er hin. Er ist auf einem guten Weg. Wir müssen sehen, wie sich das in dieser Woche entwickelt“, sagt Sportdirektor Rouven Schröder. Und er macht keinen Hehl daraus, dass Bartels Werder mit seiner quirligen und spielfreudigen Art zuletzt gefehlt hat: „So einen Spieler wie Fin hast du einfach immer gerne zur Verfügung.“

Das gilt sicherlich auch für Jannik Vestergaard, der allerdings ganz andere Qualitäten hat: Zweikampfstärke und Lufthoheit im Strafraum. Beides hat Werder zuletzt in Paderborn ziemlich vermissen lassen, wahrscheinlich auch, weil Vestergaard verletzt ist. Der Däne hat sich vor zehn Tagen beim Nordderby am Knie verletzt. Einrisse am Halteapparat der Kniescheibe lautete die genaue Diagnose, mit zwei Wochen wurde die Ausfallzeit angegeben. Und auch bei ihm geht es gut voran. Trotzdem ist Schröder noch etwas skeptisch, ob es schon für einen Einsatz am Samstag gegen Frankfurt reicht: „Wir wollen auch nicht, dass er zu früh startet und dann vielleicht noch länger ausfällt.“

Wie bei Bartels wird heute Morgen nach einer Gesprächsrunde mit Spielern, Trainern und Medizinern entschieden, ob und wie Vestergaard ins Training einsteigt.

kni

Mehr zum Thema:

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Das ist der BVB

Das ist der BVB

Meistgelesene Artikel

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Janek Sternberg darf bleiben

Janek Sternberg darf bleiben

Nouri trotz Personal-Sorgen optimistisch: "Wir sind bereit!"

Nouri trotz Personal-Sorgen optimistisch: "Wir sind bereit!"

Borussia Dortmund im Schnellcheck

Borussia Dortmund im Schnellcheck

Kommentare