Heute steigt der Pokalhit gegen FC Bayern

TV-Premiere für die Werder-Frauen

+
Steffen Rau freut sich auf die Bayern.

Bremen - Das gab es noch nie, und um es ganz groß zu machen, würde sogar der Begriff Weltpremiere passen: Denn erstmals in der Vereinsgeschichte des SV Werder wird ein Frauen-Spiel live im Fernsehen übertragen. Sport1 zeigt heute um 18 Uhr das DFB-Pokal-Viertelfinale zwischen Bundesliga-Aufsteiger Werder und Meister FC Bayern.

„Natürlich freuen wir uns“, sagt Trainer Steffen Rau: „Aber nervös sind wir deshalb nicht. Es ist nicht das Spiel des Jahres für uns.“ Das Abenteuer Bundesliga habe für ihn und die Mannschaft einfach einen höheren Stellenwert. Und da gibt es gerade einige Probleme. Die letzte Partie wurde mit 0:4 gegen Hoffenheim verloren. Als Tabellenvorletzter droht die direkte Rückkehr in Liga zwei. „Unsere Situation ist nicht ganz so einfach“, sagt Rau und denkt schon an die beiden noch angesetzten Ligaspiele in diesem Jahr in Potsdam und Köln: „Da müssen wir punkten.“

Vor einem Spiel gegen die Bayern würde Rau das nicht sagen. Denn auch bei den Frauen sind es die Über-Bayern, die als Spitzenreiter neun Punkte Vorsprung haben. „Doch wir schenken kein Spiel her“, verspricht Rau vor der Partie auf Platz 11 des Weserstadions und erinnert an das Bundesliga-Heimspiel Anfang Oktober: „Da haben wir fast 70 Minuten die Null gehalten und nur 0:2 verloren.“ Diesmal hätte Rau nichts gegen ein Happy End – und es wäre eine Premiere: Die Bayern sind in dieser Saison noch ungeschlagen.

kni

Mehr zum Thema:

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Auch Zieler ein Kandidat für das Werder-Tor

Auch Zieler ein Kandidat für das Werder-Tor

Pizarro nach Mexiko?

Pizarro nach Mexiko?

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Kommentare