Werder beim „Tuttur-Cup“ gegen Trabzonspor

Heute erster Härtetest

Belek - Sonne! Werder trainiert in diesem Jahr – im Gegensatz zu 2012 – bei besten Bedingungen in Belek. Wenn heute der erste Härtetest des Trainingslagers auf dem Programm steht, wird es aber schon dunkel sein und das Flutlicht brennen.

Um 19 Uhr MEZ (20 Uhr Ortszeit) wird im Mardan Palace Stadium in Kundur das Halbfinale des „Tuttur-Cups“ gegen Trabzonspor angepfiffen. „Eine gute Mannschaft, seit Jahren“, urteilt Werder-Coach Thomas Schaaf über den Tabellensiebten der türkischen Süper Lig. Bekannteste Spieler bei Trabzon sind der Ex-Schalker Halil Altintop, der Ex-Nürnberger Robert Vittek und der Österreicher Marc Janko.

Sollte Werder das Finale erreichen, wäre der VfL Wolfsburg mit Manager Klaus Allofs am Mittwoch der nächste Gegner. Die „Wölfe“ setzten sich gestern mit 2:0 gegen Besiktas Istanbul durch. · mr

Das könnte Sie auch interessieren

Frankreich feiert den WM-Titel: Frenetischer Jubel und Freudentaumel in Paris - Bilder

Frankreich feiert den WM-Titel: Frenetischer Jubel und Freudentaumel in Paris - Bilder

Frankreichs WM-Triumph nach furiosem Finale

Frankreichs WM-Triumph nach furiosem Finale

Tausende jubeln König Philip und Königin Melanie zu

Tausende jubeln König Philip und Königin Melanie zu

Frankreich zum zweiten Mal Fußball-Weltmeister - die Bilder vom Finale gegen Kroatien

Frankreich zum zweiten Mal Fußball-Weltmeister - die Bilder vom Finale gegen Kroatien

Meistgelesene Artikel

Schmidt stellt sich in Kiel vor

Schmidt stellt sich in Kiel vor

Moisander bleibt und sieht Werder „auf dem Weg nach oben“

Moisander bleibt und sieht Werder „auf dem Weg nach oben“

Fix: Ex-Bremer Vestergaard wechselt in die Premier League

Fix: Ex-Bremer Vestergaard wechselt in die Premier League

Belfodil wehrt sich gegen Problemspieler-Image

Belfodil wehrt sich gegen Problemspieler-Image

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.