Dr. Hess-Grunewald nimmt seine Arbeit auf

Glückwünsche aus der Staatskanzlei

Bremen - Die Wände sind noch etwas kahl, der Schreibtisch ist dagegen schon ganz gut gefüllt: Dr. Hubertus Hess-Grunewald hat gestern Morgen seine Arbeit als neuer Werder-Geschäftsführer aufgenommen. Der 54-Jährige ist Nachfolger von Klaus-Dieter Fischer und zuständig für die Bereiche Leistungszentrum, Frauenfußball, andere Sportarten und CSR-Management.

„Es ist ein großartiges Gefühl“, verriet Hess-Grunewald: „Ich habe so viel Zuspruch bekommen, das tut gut.“ Ein Schreiben beeindruckte ihn dabei ganz besonders: Die Glückwünsche von Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil und Dr. Jörg Mielke, den Leiter der Staatskanzlei in Hannover. „Das sind zwei alte Studienkollegen von mir. Toll, dass sie an mich gedacht haben“, schwärmte Hess-Grunewald.

Der Rechtsanwalt, der auch Fischers Nachfolger als Werder-Präsident ist, wird am Sonntag nach ein paar Bürotagen ins Trainingslager nach Belek reisen. Um sich dort offiziell bei der Mannschaft vorzustellen, um einige Sponsoren zu begleiten, um die mitgereisten Fans zu besuchen und sich mit den Werder-Mitarbeitern vor Ort auszutauschen.

kni

Rubriklistenbild: © nordphoto

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Reis ist eine Delikatesse für sich

Reis ist eine Delikatesse für sich

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Kein Trainingslager

Kein Trainingslager

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Pavlenka und Veljkovic wieder zurück

Pavlenka und Veljkovic wieder zurück

Kommentare