Ex-Schalker darf wieder beginnen / Ignjovski gibt nicht auf

Heimspiel-Saisondebüt für Schmitz

+
Lukas Schmitz

Bremen - Dem dritten Startelf-Einsatz der Saison (und dem ersten in einem Heimspiel) steht heute Abend nichts mehr im Weg. Lukas Schmitz wird gegen Borussia Mönchengladbach in Werders Anfangsformation auftauchen und als Linksverteidiger auflaufen. Dabei profitiert er vom Ausfall des Kapitäns Clemens Fritz (Sehnenzerrung im Adduktorenbereich).

Schmitz selbst spricht nicht gerne über sich selbst, das taten dafür andere – und fanden lobende Worte für den seit kurzem 24-Jährigen. Nach dem auffälligen Auftritt im Test gegen den ukrainischen Rekordmeister Dynamo Kiew (0:0) vor einer Woche hob Sportchef Klaus Allofs die Leistung des ehemaligen Schalkers hervor. Und auf der Pressekonferenz legte Trainer Thomas Schaaf noch nach: „Er hat gegen Kiew ein gutes Spiel gemacht. Wir haben da viel von dem gesehen, was wir verlangen. Er war sehr diszipliniert und hat viel aus seiner Position gemacht. Lukas war ein absoluter Aktivposten“, urteilte Schaaf und ergänzte: „In dieser Form ist er immer eine Alternative für die erste Elf.“

Werder-Abschlusstraining ohne Prödl

Das wäre Aleksandar Ignjovski auch gerne mal wieder. Doch der Serbe scheint, obwohl regelmäßig und auch heute im Kader, noch ein bisschen hinten dran zu sein. Seit seinem schwachen Auftritt im Auftaktspiel in Dortmund (1:2) hat „Iggy“ in der Bundesliga nicht mehr gespielt. „Im Moment ist es schwierig für mich“, meint der 21-Jährige, der immerhin in der Nationalmannschaft Spielpraxis sammelte und zwei Mal über 90 Minuten ran durfte. „Das war wichtig“, sagt Ignjovski, der nun hofft, auch bei Werder bald seine Chance zu bekommen: „Ich gebe weiter mein Maximum und bin bereit.“ · mr

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Meistgelesene Artikel

Alles anders im Angriff?

Alles anders im Angriff?

Prödls „Meilenstein“ und viel Lob für Werder

Prödls „Meilenstein“ und viel Lob für Werder

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Rene Adler kein Thema für Werder

Rene Adler kein Thema für Werder

Kommentare