Auch Einsatz von Junuzovic fraglich

Hartherz der nächste Pechvogel

Bremen - Auf diese Treue kann der SV Werder wirklich verzichten: Das Verletzungspech hat mal wieder zugeschlagen – und das mal wieder beim Abschlusstraining. Gestern erwischte es Florian Hartherz.

Der Linksverteidiger fiel nach einem Zweikampf mit Felix Kroos unglücklich und zog sich dabei eine Schultereckgelenkssprengung zu. Der 18-Jährige brach die Einheit sofort ab. „Mit dieser Verletzung wird Hartherz mindestens zwei Wochen ausfallen“, sagte Mannschaftsarzt Götz Dimanski nach dem Training. Da die Bundesliga-Saison nur noch drei Wochen läuft, droht Hartherz also das vorzeitige Saisonaus.

Sorgen bereitet auch der Gesundheitszustand von Zlatko Junuzovic. Der Österreicher trainierte gestern zwar mit, meinte allerdings anschließend: „Mein Einsatz wackelt. Ich habe immer noch Probleme mit einer Druckstelle in der Kniekehle.“ Die Verletzung hatte er sich vor knapp einer Woche beim Spiel in Köln zugezogen. Um am Dienstag gegen Gladbach dabei sein zu können, nahm er Schmerztabletten. · kni

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Meistgelesene Artikel

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Eine Niederlage, aber keine krachende

Eine Niederlage, aber keine krachende

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Kommentare