Für Wolfsburg gibt er seit gestern alles

Hartherz’ großer Traum

+
Deutscher A-Jugend-Meister mit dem VfL Wolfsburg, Profi bei Werder Bremen – logisch, dass die Partie am Samstag für Florian Hartherz etwas ganz Spezielles ist.

Bremen - Jetzt muss er richtig Gas geben: Florian Hartherz ist gestern nach auskurierter Schulterverletzung ins Mannschaftstraining zurückgekehrt und hofft nun auf seinen Einsatz am Samstag gegen den VfL Wolfsburg.

Dann will er auf keinen Fall fehlen, denn Wolfsburg ist seine alte Heimat. Mit der A-Jugend des VfL hatte er 2011 den Gewinn der Deutschen Meisterschaft gefeiert, es folgte der Wechsel zu Werder. Und jetzt das erste Duell mit dem Ex-Club? „Das wäre ein absoluter Traum“, schwärmt der 18-Jährige.

Damit der Traum in Erfüllung geht, muss er aber wieder Lukas Schmitz als Linksverteidiger verdrängen. Hartherz packt’s an und freut sich, dass er überhaupt die Chance dazu hat. Die Schulterblessur, die er sich vor knapp zwei Wochen im Training zugezogen hatte, erwies sich zu seinem Glück nicht als Eckgelenkssprengung, sondern nur als Zerrung. · csa

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Garcia-Gespräche: Die Luft ist raus

Garcia-Gespräche: Die Luft ist raus

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Pizarro: Schon wieder der Rücken

Pizarro: Schon wieder der Rücken

Kommentare