Hartherz: „Das war mein Ding“

+
Florian Hartherz gesteht Fehler ein.

Bremen - Vor seinem Fehler kann Florian Hartherz die Augen nicht verschließen. „Ich habe mir die Szene nochmal angesehen: Das war mein Ding, klar“, sagte der 18-Jährige, dessen Stellungsfehler am Sonntag zum 2:2 des SC Freiburg geführt hatte.

Mit der Analyse am TV ist der Patzer für den Linksverteidiger aber auch schon abgehakt. „Ich will mich damit gar nicht lange aufhalten“, meint Hartherz und schaut schon auf das Heimspiel am Samstag gegen 1899 Hoffenheim: „Es würde mich freuen, wenn ich dann die Chance bekäme, es besser zu machen.“ Bisher habe er aber von Trainer Schaaf noch kein Signal erhalten. · ck

Das könnte Sie auch interessieren

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

„King Charles III“ in der Stadthalle Verden

„King Charles III“ in der Stadthalle Verden

Feuerwerk der Turnkunst

Feuerwerk der Turnkunst

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Keine Wahlen, aber Frikadellen

Keine Wahlen, aber Frikadellen

„Lückes“ besonderes Verhältnis zu Kohfeldt

„Lückes“ besonderes Verhältnis zu Kohfeldt

Kommentare