„Nächste Woche muss das Thema vom Tisch“

Hannover will Yildirim, Eichin macht jetzt Druck

+
Demnächst ein 96er? Das Hannoveraner Interesse an Özkan Yildirim ist mittlerweile bestätigt. ·

Bremen - Özkan Yildirim steht bei Werder Bremen vor dem Absprung. Nachdem der 20 Jahre alte Mittelfeldspieler am Dienstag das Interesse von Hannover 96 an seiner Verpflichtung bestätigt hatte, meldete sich gestern auch der Tabellenneunte zu Wort – in Person von Dirk Dufner.

An seinem ersten Arbeitstag für 96 buhlte der neue Sportdirektor der Niedersachsen öffentlich um Yildirim. „Es ist schön, dass er zu uns will. Offiziell ist noch nichts gelaufen. Aber er ist ein interessanter Junge“, sagte Dufner der Deutschen Presse-Agentur.

Werder bemüht sich seit Wochen um eine Verlängerung des am Saisonende auslaufenden Vertrages mit Yildirim. Doch der gebürtige Sulinger zögert – und strapaziert damit die Geduld von Bremens Sportchef Thomas Eichin. Nun macht der 46-Jährige Druck, fordert eine Entscheidung von Yildirim: „Nächste Woche will ich das Thema vom Tisch haben. Das darf keine Never-ending-Story werden.“

Um das Talent in Bremen zu halten, ist Eichin bereit, bei den Vertragskonditionen „bis an die Schmerzgrenze“ zu gehen – wo immer die bei einem 20-Jährigen mit erst sechs Bundesliga-Einsätzen liegen mag. Was Eichin damit sagen will: Das Werder-Angebot für Yildirim ist aus seiner Sicht gut, „aber der Spieler muss auch bereit sein zu bleiben. Er muss sagen, was er will.“

Bislang hat Özkan Yildirim genau das noch nicht getan. Er spricht von der Suche nach dem, „was das Beste für mich ist“. Und er sagt, er wolle „alles auf mich zukommen lassen“. Doch daraus wird wohl nichts. Eichin fordert eine Entscheidung.

Yildirims Unentschlossenheit hat freilich einen Grund. Das Werder-Eigengewächs (kam mit zehn Jahren vom Tus Sulingen nach Bremen) war zuletzt verunsichert, wie seine Perspektive im Profi-Kader tatsächlich ist: „Es hat ja jeder gesehen, dass viele Verletzte da waren und ich trotzdem nicht gespielt habe.“ Seine Zweifel haben sich am vergangenen Wochenende allerdings wieder etwas reduziert. In Leverkusen stand er zum ersten Mal in der Werder-Startelf. „Dann“, so Yildirim, „denkt man schon wieder etwas anders.“ · csa

Das könnte Sie auch interessieren

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Kommentare