Hannover-Gerüchte um Werders Sportdirektor

Schröder: „Kein Kontakt“

+
Rouven Schröder

Bremen - Ab morgen fängt Martin Bader (47) offiziell bei Hannover 96 als neuer Geschäftsführer Sport an. Eine seiner ersten Aufgaben wird sein, einen Sportdirektor zu finden. Als angeblich heißer Kandidat tauchte zuletzt immer wieder Rouven Schröder (39) auf, mit dem er einst beim 1. FC Nürnberg zusammegearbeitet hat.

Bader als Manager und Vorstandsmitglied, Schröder als Videoanalyst und Scout. Doch der Bremer Profifußball-Direktor (Vertrag bis 2017 bei Werder) mag sich an den Spekulationen um seine Person nicht beteiligen. Gestern sagte er lediglich: „Es gibt keinen Kontakt. Ich bin hier bei Werder, verrichte meine Arbeit und konzentriere mich total auf das Spiel am Samstag.“ Dann tritt Werder in Hannover an.

mr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bundespräsident Steinmeier sucht Ausweg aus der Krise

Bundespräsident Steinmeier sucht Ausweg aus der Krise

Einfamilienhaus stürzt ein: Kind ist lebensgefährlich verletzt

Einfamilienhaus stürzt ein: Kind ist lebensgefährlich verletzt

ZDF gewinnt internationalen Emmy mit Serie über Neonazi-WG

ZDF gewinnt internationalen Emmy mit Serie über Neonazi-WG

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Veljkovic mit zweitem Länderspiel-Einsatz

Veljkovic mit zweitem Länderspiel-Einsatz

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Kommentare