Hannover-Gerüchte um Werders Sportdirektor

Schröder: „Kein Kontakt“

+
Rouven Schröder

Bremen - Ab morgen fängt Martin Bader (47) offiziell bei Hannover 96 als neuer Geschäftsführer Sport an. Eine seiner ersten Aufgaben wird sein, einen Sportdirektor zu finden. Als angeblich heißer Kandidat tauchte zuletzt immer wieder Rouven Schröder (39) auf, mit dem er einst beim 1. FC Nürnberg zusammegearbeitet hat.

Bader als Manager und Vorstandsmitglied, Schröder als Videoanalyst und Scout. Doch der Bremer Profifußball-Direktor (Vertrag bis 2017 bei Werder) mag sich an den Spekulationen um seine Person nicht beteiligen. Gestern sagte er lediglich: „Es gibt keinen Kontakt. Ich bin hier bei Werder, verrichte meine Arbeit und konzentriere mich total auf das Spiel am Samstag.“ Dann tritt Werder in Hannover an.

mr

Mehr zum Thema:

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Zlatko Junuzovic ist wieder im Training

Zlatko Junuzovic ist wieder im Training

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

Aus der Traum von der Rückkehr: Arsenal verlängert mit Mertesacker

Aus der Traum von der Rückkehr: Arsenal verlängert mit Mertesacker

Kommentare