Hand in Hand zum Heimsieg – Werders Spaß-Offensive

Hand in Hand zum Heimsieg – Werders Spaß-Offensive

+
Hand in Hand zum Heimsieg – Werders Spaß-Offensive

Bremen - Zuerst das Kriegen-Ketten-Spiel. Dann folgten ein paar Minuten Handball und schließlich eine kleine Partie mit dem Mini-Ball, wobei zwei Spieler (um das Ganze zu erschweren) mit einem Gummiband verbunden waren. Werder setzte am Mittwoch im Training zur großen Spaß-Offensive an.

Mal kurz den knüppelharten Abstiegskampf vergessen und Spaß am Sport haben. Den Bremer Profis gefiel die Abwechslung vor dem mega-wichtigen Heimspiel gegen Darmstadt 98 richtig gut. „Man darf das Lachen nicht verlieren“, betonte Anthony Ujah, der mit seinen Teamkollegen um die Wette johlte. „So etwas ist mal wichtig für die Laune“, meinte Jannik Vestergaard: „In unserer Situation ist es schwer, froh zu bleiben und positiv zu denken.“ Eine Einheit wie gestern helfe dabei. „Man fühlt sich besser“, sagte Vestergaard: „Und das ist gut für uns, denn wir brauchen alle Kräfte.“

Werder-Training am Mittwoch

mr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Kommentare