Haftstrafe für Espelkamper

Bielefeld / Bremen - Im Prozess um den brutalen Überfall auf Werder-Fans in Bielefeld am 5. Mai 2012 ist gestern das Urteil gesprochen worden.

Der Hauptangeklagte, der einen am Boden liegenden Bremer Fan aus dem Kreis Lüneburg mit voller Wucht gegen den Kopf getreten und ihm dadurch bleibende Schäden zugefügt hatte, muss für vier Jahre und zehn Monate ins Gefängnis – und ein Schmerzensgeld von 35 000 Euro zahlen. Weil der Mann aus Espelkamp erst 20 Jahre alt ist, wurde er nach dem Jugendstrafrecht verurteilt. Neun weitere Angeklagte (allesamt „Fans“ von Arminia Bielefeld) bekamen Bewährungsstrafen, nur einer wurde freigesprochen.

„Solche harten Urteile sind die einzige Möglichkeit, auf diese Gewalt zu reagieren. Ich bin dankbar für das Urteil“, kommentierte Werder-Präsident Klaus-Dieter Fischer die Strafe für den Hauptangeklagten. · mr

Das könnte Sie auch interessieren

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Der Trainings-Mittwoch bei Werder

Der Trainings-Mittwoch bei Werder

Meistgelesene Artikel

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

Peru fährt zur WM – Pizarro: „Ich könnte die ganze Welt küssen!“

Peru fährt zur WM – Pizarro: „Ich könnte die ganze Welt küssen!“

Kommentare