Vor den Härtetests fällt der Abwehrchef aus

Muskel macht zu: Pause für Prödl

Bremen - Gerade noch hatte sich Robin Dutt gefreut, dass er 20 Feldspieler und drei Torhüter verletzungsfrei durch das Trainingslager gebracht hat, schon wird die Freude deutlich getrübt. Denn Abwehrchef Sebastian Prödl fällt mit muskulären Problemen vorerst aus. Die Trainingseinheit gestern Vormittag hatte der Österreicher noch absolviert, am Nachmittag fehlte er dann. Der Muskel habe „ein bisschen zugemacht“, teilte Prödl mit. Die Hoffnung sei, dass er „nur ein paar Tage“ pausieren muss. Vielleicht aber auch länger.

Das würde Werder und Trainer Dutt treffen. Denn jetzt stehen die Testspiele an, in denen das Augenmerk vor allem auf die Defensive gelegt werden soll. Gegen den FC Chelsea am Sonntag, gegen Hannover 96 am Mittwoch und dann die Partie bei Leicester City (9. August) als Generalprobe für das DFB-Pokalspiel beim FV Illertissen – das sind die Begegnungen, „in denen wir gefordert sein wollen“, sagt Dutt. Schlecht, wenn dann ausgerechnet der Abwehrchef fehlt.

csa

Werder-Training am Donnerstag

Rubriklistenbild: © nordphoto

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Kommentare