Habibou im Blick

+
Habib Habibou 

Bremen - Er hat einen lustigen Namen und einen lustigen Torjubel: Habib Habibou. Doch Werder gefällt mehr die Treffsicherheit des Stürmers vom belgischen Club KAA Gent.

Der 27-Jährige hat gerade erst am Wochenende in den Playoffs der Jupiler Pro League einen Hattrick beim 4:0 gegen Lierse SK erzielt. 13 Tore und fünf Assists lautet seine Saisonbilanz (26 Spiele). Werder hat ihn bereits gescoutet – und er hat es auf die Wunschliste geschafft. Wie allerdings viele andere Stürmer. Ein kurzfristiger Transfer ist eher unwahrscheinlich, heißt es. Aber bis Ende August kann noch viel passieren. Habibou, der aus der Zentralafrikanische Republik stammt und einen französischen Pass besitzt, hat noch einen Vertrag bis 2017.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Massendemos und neue Unruhen: Katalonien-Konflikt eskaliert

Massendemos und neue Unruhen: Katalonien-Konflikt eskaliert

Abstimmung über Brexit-Deal könnte denkbar knapp ausgehen

Abstimmung über Brexit-Deal könnte denkbar knapp ausgehen

Fotostrecke: U19-Spieler Woltemade im Abschlusstraining dabei - Pizarro bereit für Hertha

Fotostrecke: U19-Spieler Woltemade im Abschlusstraining dabei - Pizarro bereit für Hertha

Tausende protestieren im Libanon

Tausende protestieren im Libanon

Meistgelesene Artikel

„Vernunft vor Risiko“: Für Claudio Pizarro reicht‘s wohl - für Werder-Trio um Yuya Osako nicht

„Vernunft vor Risiko“: Für Claudio Pizarro reicht‘s wohl - für Werder-Trio um Yuya Osako nicht

So macht Werder Sargent wach

So macht Werder Sargent wach

Salutierende Werder-Profis: Kohfeldt hält das für ausgeschlossen

Salutierende Werder-Profis: Kohfeldt hält das für ausgeschlossen

Klaassen und das gute Gefühl

Klaassen und das gute Gefühl

Kommentare