Marco Bode präsentiert neues Werder-Buch

Grün-weißes Werk

+
Werder-Legende Marco Bode liest bei der Premiere des Werder-Buchs „Zwölf Freunde sollt ihr sein“.

Bremen - Von Jörg Esser. „Die Nummer Zwölf – das sind wir.“ Die Rückennummer Zwölf trägt kein Werder-Kicker, sie ist für die Werder-Fans reserviert. Frei übersetzt: Zum grün-weißen Team zählen nicht nur elf, sondern zwölf Freunde.

Und so lautet auch der Titel eines neuen Werder-Buchs „Zwölf Freunde sollt ihr sein. Grün-weiße Geschichten von Fans für Fans“. Herausgeber sind die Werder-Sozial-Marke „Werder bewegt“ und der Verein zur Leseförderung, die „Bremer Leselust“. Das Buch kommt in Kürze in den Handel. Am Dienstag, 4.  Dezember, um 12.30 Uhr wird es im Einkaufszentrum „Waterfront“ am Gröpelinger Weserufer präsentiert. Mit dabei sind Werder-Legende Marco Bode, 40-facher Nationalspieler, Vizeweltmeister 2002 und seit wenigen Wochen im Aufsichtsrat der Grün-Weißen, sowie Werder-Abwehrspieler Lukas Schmitz, der im Auswärtsspiel in Wolfsburg nach einer krassen Fehlentscheidung vom Platz gestellt wurde (Gelb-Rot).

Im neuen Buch skizzieren Prominente, Spieler und Schüler Erfahrungen und Gedanken zu Themen wie Toleranz, Freundschaft und Fußball. Das grün-weiße Werk ist Ergebnis eines Schülerwettbewerbs. Es enthält 37 Geschichten auf über 100 Seiten. „Mit solchen Projekten wollen wir den gesellschaftlichen Dialog über Werte und verantwortungsvolles Verhalten fördern“, sagt Werder-Präsident Klaus-Dieter Fischer. „Menschen eine Plattform zu geben, damit sie von ihren Erlebnissen erzählen können, gehört dazu“, ergänzt Ulrike Hövelmann von der „Bremer Leselust“.

Das Buch kostet 9,90 Euro und erscheint in einer limitierten Auflage von 3 000 Stück. Die Erlöse fließen zu 100 Prozent in die Leseförderung des Landes Bremen.

Das könnte Sie auch interessieren

700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Kein Trainingslager

Kein Trainingslager

Pavlenka und Veljkovic wieder zurück

Pavlenka und Veljkovic wieder zurück

Kommentare