Der grübelnde Junuzovic

+
Junuzovic

Bremen - Zlatko Junuzovic spricht etwas leiser als sonst, atmet zwischendurch immer mal wieder tief durch. „Abstiegskampf ist schon speziell, du kannst tief fallen“, sagt er und deutet damit schon an, wie stark ihm der Abstiegskampf mit Werder zusetzt.

Er wirkt nicht verzweifelt, aber angeschlagen – und der 26-Jährige gibt einen bemerkenswerten Einblick in das Leben eines Fußball-Profis: „Man hat die Situation immer im Kopf. Ich mache mir rund um die Uhr Gedanken. Da fühlt man sich natürlich nicht zu 100 Prozent wohl. Und die Familie ist weit weg, da beschäftigt man sich nur noch mit Fußball. Das ist vielleicht auch nicht so gut, aber mir bleibt nix anderes übrig.“

Bei der österreichischen Nationalmannschaft gibt es einen Mentaltrainer, der immer dabei ist, berichtet der Mittelfeldspieler: „Ich finde das ganz positiv.“ Bei Werder gibt es das nicht. Dafür hilft sich die Mannschaft mit gemeinsamen Aktionen. „Aber das bleibt intern“, sagt Junuzovic und wünscht sich: „Jeder muss jetzt für den anderen da sein.“ · kni

Das könnte Sie auch interessieren

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

„King Charles III“ in der Stadthalle Verden

„King Charles III“ in der Stadthalle Verden

Feuerwerk der Turnkunst

Feuerwerk der Turnkunst

Meistgelesene Artikel

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

Peru fährt zur WM – Pizarro: „Ich könnte die ganze Welt küssen!“

Peru fährt zur WM – Pizarro: „Ich könnte die ganze Welt küssen!“

Luca Plogmann im Interview: „Mama ist stolz“

Luca Plogmann im Interview: „Mama ist stolz“

Kommentare