Werder testet heute mit Naldo gegen St. Pauli

Großes Comeback zum kleinen Preis

Erstmals seit dem Pokalfinale am 15. Mai 2010 in Berlin gegen die Bayern trägt Naldo heute wieder das Werder-Trikot. ·

Bremen - Heute Abend schlägt die große Stunde von Werder-Profi Naldo: Nach 15-monatiger Verletzungspause bestreitet der Brasilianer sein erstes Spiel – dem FC St. Pauli sei Dank.

Der Zweitligist hat die Bremer kurzfristig zu einem Test (18.00 Uhr/Stadion am Millerntor) eingeladen, weil das nächste Pflichtspiel erst am Montag ansteht. „Werder war sofort bereit“, freute sich Pauli-Teammanager Christian Bönig.

Training am Montag

Werder-Training am Montag

Auch Werder-Coach Thomas Schaaf ist zufrieden: „Das Spiel gibt uns die Gelegenheit, Naldo wieder an Wettkampfbedingungen heranzuführen.“ Zudem darf auch Neuzugang Aleksandar Ignjovski, dem am Sonntag in Leverkusen noch die Spielberechtigung fehlte, auf einen Einsatz hoffen. Wer genau mit nach Hamburg reist und am Millerntor aufläuft, wird erst nach der Vormittagseinheit bekanntgegeben.

„Ich bin überglücklich, dass ich wieder spielen kann“, sagte Naldo zu Werder-TV und fügte noch zufrieden an: „Mein Knie reagiert sehr gut, ich bin sehr zufrieden.“

Naldos Comeback gibt‘s für die Fans übrigens zum ganz kleinen Preis: Der FC St. Pauli verlangt lediglich fünf Euro und bietet auf der Südtribüne eine freie Platzwahl an. Stadion und Kasse öffnen um 17 Uhr. · kni

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

Was 2017 neu an den Blumenmustern in der Mode ist

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

60 Jahre Fiat 500: Als das Dolce Vita über die Alpen kam

Das bietet die neue "Mein Schiff 6"

Das bietet die neue "Mein Schiff 6"

Expedition in der kanadischen Arktis

Expedition in der kanadischen Arktis

Meistgelesene Artikel

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Eine Niederlage, aber keine krachende

Eine Niederlage, aber keine krachende

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Kommentare