„Großer Rotz“ bringt Sieg

Werder-Bremen - BREMEN · Wie Sieger hörten sich Trainer und Spieler des Drittligisten SV Werder Bremen II nach dem 1:0 (0:0)-Sieg gestern in Unterhaching nun wirklich nicht an. „Wir haben heute einen großen Rotz zusammengespielt“, gestand Nicolas Feldhahn, der in der 70.

Minute den Siegtreffer erzielt hatte. Ähnlich äußerte sich Coach Thomas Wolter: „Mit dem heute Gezeigten konnten wir fußballerisch nicht an die Auftritte der letzten Wochen anknüpfen. Daher bin ich nicht zufrieden, mit dem Ergebnis schon.“

Vor 2 350 Zuschauern war die Abstiegsangst bei beiden Teams deutlich spürbar. Immerhin brachte Werder einen guten Angriff zu Stande – und der führte über die Stationen Perthel, Futacs, Feldhahn, Artmann und noch einmal Feldhahn zum wichtigen Sieg.

Werder II: Wiedwald - Schiller (60. Gerdes), Schmidt, Stallbaum, Perthel - Ronneburg - Feldhahn, Artmann (77. Zengin), Kempe - Menga (58. Thy), Futacs.

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Meistgelesene Artikel

Wiedwald wieder wichtig

Wiedwald wieder wichtig

Thanos Petsos zum FC Fulham?

Thanos Petsos zum FC Fulham?

Wenn die Kette pendelt: Nouris Defensiv-Konzept

Wenn die Kette pendelt: Nouris Defensiv-Konzept

Nouri verweigert Drobny die Nummer-eins-Garantie

Nouri verweigert Drobny die Nummer-eins-Garantie

Kommentare