Grillitsch hat keine Angst vor Selkes Nummer

Die 27? Wieso nicht?

+
Florian Grillitsch – ein Newcomer mit Offensivqualitäten.

Bremen - Die Trikotnummer? Florian Grillitsch hat sich die 27 gegriffen. Ausgerechnet. Zuletzt hatte sie bei Werder Bremen Davie Selke gehört, einem von Grillitschs besten Freunden.

Der Österreicher, der seit dem Start in die Vorbereitung zum Bundesliga-Kader gehört, hätte befürchten können, dass mit Nummer auch Erwartungen verbunden sind. Zumal Grillitsch neben allen offensiven Positionen im Mittelfeld auch als Stürmer eingesetzt werden kann. Doch die Nummer ist für ihn nur eine Nummer, keine Belastung, sagt er: „Die 27 gefällt mir einfach.“

Dass er im ersten Profi-Jahr ähnlich durch die Decke gehen könnte wie sein mittlerweile in Leipzig gelandeter Kumpel, ist ein Gedanke, dem er sich erst gar nicht hingibt. Mitmachen, abgucken, lernen – das sind die realistischen Wünsche an seine Premierensaison bei den Profis. Grillitsch: „Ich will mich einfach nur anbieten.“

Im Testspiel-Doppelpack gegen 1860 München (3:1) und eine Tirol-Auswahl (4:0) in Zell am Ziller hat er das mit Toren getan – je eines gelang ihm pro Spiel. Nummer 27 trifft wieder, das gefällt Werder.

Für Grillitsch war das Trainingslager in seinem Heimatland Österreich der erste Annäherungsversuch an das Bundesliga-Team. Ob er deshalb am Samstag auch gegen den FC Sevilla mitwirken darf, ist aber unsicher. Möglicherweise wird er zur U23 abkommandiert – der Saisonstart bei Hansa Rostock steht an. Für Grillitsch (neun Tore und sechs Assists in der vergangenen Regionalliga-Saison) wäre das völlig okay. Bedeutender noch als von den Stars wie Landsmann Zlatko Junuzovic („Ein cooler Typ“) zu lernen, ist ihm die Spielpraxis: „Für einen jungen Spieler wie mich gibt es nichts Wichtigeres.“ csa

Fitness-Einheit am Nachmittag

Mehr zum Thema:

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Stalteri in der Hall of Fame

Stalteri in der Hall of Fame

Werders teure Pleite beim BVB: Zwölf Millionen Euro sind futsch

Werders teure Pleite beim BVB: Zwölf Millionen Euro sind futsch

"Mein Traum bleibt die Bundesliga"

"Mein Traum bleibt die Bundesliga"

Kommentare