Grillitsch bricht Training am Dienstag ab

1 von 53
Trainingswoche begann so gut: Alle 31 Profis standen gestern auf dem Platz, alle konnten voll mitwirken. Doch am Nachmittag änderte sich das. Erst brach Florian Grillitsch (20) die Trainingseinheit ab, dann erwischte es auch noch Fin Bartels (28), für den nach einem Zusammenprall Schluss war.
2 von 53
Trainingswoche begann so gut: Alle 31 Profis standen gestern auf dem Platz, alle konnten voll mitwirken. Doch am Nachmittag änderte sich das. Erst brach Florian Grillitsch (20) die Trainingseinheit ab, dann erwischte es auch noch Fin Bartels (28), für den nach einem Zusammenprall Schluss war.
3 von 53
Trainingswoche begann so gut: Alle 31 Profis standen gestern auf dem Platz, alle konnten voll mitwirken. Doch am Nachmittag änderte sich das. Erst brach Florian Grillitsch (20) die Trainingseinheit ab, dann erwischte es auch noch Fin Bartels (28), für den nach einem Zusammenprall Schluss war.
4 von 53
Trainingswoche begann so gut: Alle 31 Profis standen gestern auf dem Platz, alle konnten voll mitwirken. Doch am Nachmittag änderte sich das. Erst brach Florian Grillitsch (20) die Trainingseinheit ab, dann erwischte es auch noch Fin Bartels (28), für den nach einem Zusammenprall Schluss war.
5 von 53
Trainingswoche begann so gut: Alle 31 Profis standen gestern auf dem Platz, alle konnten voll mitwirken. Doch am Nachmittag änderte sich das. Erst brach Florian Grillitsch (20) die Trainingseinheit ab, dann erwischte es auch noch Fin Bartels (28), für den nach einem Zusammenprall Schluss war.
6 von 53
Trainingswoche begann so gut: Alle 31 Profis standen gestern auf dem Platz, alle konnten voll mitwirken. Doch am Nachmittag änderte sich das. Erst brach Florian Grillitsch (20) die Trainingseinheit ab, dann erwischte es auch noch Fin Bartels (28), für den nach einem Zusammenprall Schluss war.
7 von 53
Trainingswoche begann so gut: Alle 31 Profis standen gestern auf dem Platz, alle konnten voll mitwirken. Doch am Nachmittag änderte sich das. Erst brach Florian Grillitsch (20) die Trainingseinheit ab, dann erwischte es auch noch Fin Bartels (28), für den nach einem Zusammenprall Schluss war.
8 von 53
Trainingswoche begann so gut: Alle 31 Profis standen gestern auf dem Platz, alle konnten voll mitwirken. Doch am Nachmittag änderte sich das. Erst brach Florian Grillitsch (20) die Trainingseinheit ab, dann erwischte es auch noch Fin Bartels (28), für den nach einem Zusammenprall Schluss war.

Trainingswoche begann so gut: Alle 31 Profis standen gestern auf dem Platz, alle konnten voll mitwirken. Doch am Nachmittag änderte sich das. Erst brach Florian Grillitsch (20) die Trainingseinheit ab, dann erwischte es auch noch Fin Bartels (28), für den nach einem Zusammenprall Schluss war.

Das könnte Sie auch interessieren

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Cola ist nicht immer das gesündeste Getränk, doch es kann recht nützlich sein. In der Fotostrecke zeigen wir Ihnen, was sie damit im …
Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Ranking: Diese acht Berufe machen depressiv

Stress, Hektik, miese Stimmung: Der Berufsalltag vieler Menschen zehrt an den Nerven. Unsere Fotostrecke zeigt die Berufe mit dem höchsten …
Ranking: Diese acht Berufe machen depressiv

In Amerikas Westen auf den Spuren der Indianer

Wie leben heute die Indianer im Westen der USA? Touristen können das auf eigene Faust erkunden. Wer ein bisschen plant, verbindet touristische …
In Amerikas Westen auf den Spuren der Indianer

Wellen, Minztee und Kamele - Marokkos Atlantikküste

Ursprüngliche Küstendörfer, naturbelassene Strände und Surfparadiese: An Marokkos fast 2000 Kilometer langer Atlantikküste trifft der Orient in …
Wellen, Minztee und Kamele - Marokkos Atlantikküste

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister