Pasanen für Prödl – die Statistik spricht klar dafür

Der goldene Notnagel

Fast genau vor einem Jahr bejubelten Torschütze Clemens Fritz und Petri Pasanen den Treffer zum 4:2-Endstand gegen Nürnberg. Bemerkenswerte: Beide Werder-Profis haben noch nie gegen Nürnberg verloren.

Werder-Bremen - BREMEN (kni) · Sollte Petri Pasanen Werder Bremen im Sommer nach Auslauf seines Vertrages verlassen, dann kann es nur ein Geschenk für den Finnen geben: den goldenen Notnagel.

Denn wieder einmal muss Pasanen aushelfen, heute als Ersatz des verletzten Innenverteidigers Sebastian Prödl. Und einen besseren Gegner als Nürnberg kann es dabei nicht geben: Viermal spielte Pasanen gegen den „Club“, viermal gewann Werder. Wenn das kein gutes Omen im Abstiegskampf ist . . .

„Daraus sollte man keine Rückschlüsse ziehen“, meinte Pasanen gestern nach dem Abschlusstraining ganz nüchtern zu seiner perfekten Statistik. So ist er eben der Finne. Immer höflich, immer auskunftsbereit, aber letztlich dennoch verschlossen. Und so wollte er am liebsten auch gar nichts dazu sagen, dass er der Ersatzkandidat Nummer eins für Prödl ist. Immerhin ließ er sich noch ein „Wenn das so kommt, dann freue ich mich“ entlocken.

Vielleicht liegt die Pasansche Zurückhaltung auch an seinem Chef. Thomas Schaaf ließ sich gestern – wie immer – nicht in die Karten schauen. Dabei hat er eigentlich gar keine Trümpfe in der Hand, wenngleich er eisern behauptete: „Wir haben einige Spieler die dafür in Frage kommen, Petri gehört dazu.“ Dominik Schmidt wäre eine Alternative, hat diesen Job bei den Profis aber noch nicht gemacht. Mikael Silvestre ist gelernter Innenverteidiger, hat sich aber gerade erst auf der linken Abwehrseite ordentlich eingelebt. Und Leon Balogun durfte gar nicht erst mit, er soll heute lieber für Werder II in Burghausen verteidigen. Ach ja, da wäre auch noch Torsten Frings. Den Kapitän ließ Schaaf Anfang November in der Champions League als Notlösung gegen Twente Enschede verteidigen – ein Fehlgriff, wie jeder nach dem 0:2 wusste.

Also spricht alles für Pasanen. Auch eine ganz frische Statistik. Beim letzten Werder-Auswärtssieg (vor zwei Wochen in Freiburg), stand Pasanen auch in der Startelf – dort allerdings als rechter Verteidiger. Er ist eben ein guter Notnagel.

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare