Arnautovic fordert volle Unterstützung

Der Glaube wächst wieder

+
Marco Arnautovic

Bremen - Sie lagen nach der Bayern-Pleite am Boden und hatten die Europa League längst abgehakt – doch jetzt sind die Werder-Profis wieder aufgestanden. „Wir glauben an unsere Chance.

Denn wenn der Glaube nicht mehr da ist, bringt alles nichts mehr“, sagt Marko Arnautovic und kündigt forsch an: „Koste es, was es wolle: Wir müssen diese beiden Spiele gewinnen.“ Erst am Samstag in Wolfsburg, dann eine Woche darauf im Weserstadion gegen Schalke. Sollten gleichzeitig die noch drei Punkte besser gestellten Hannoveraner patzen, ist Platz sieben und damit die Qualifikation zur Europa League erreicht.

Aber Moment mal! Seit sieben Spielen ist Werder nun schon ohne Sieg. Können die Bremer überhaupt noch gewinnen? „Natürlich“, behauptet Claudio Pizarro. Und Markus Rosenberg meint: „Wenn wir so spielen wie gegen die Bayern, unsere Chancen besser nutzen und etwas mehr Glück haben, dann gewinnen wir auch in Wolfsburg.“ Die Stimmung in der Mannschaft sei konzentriert und gut. Sorgen um die Werder-Zukunft macht sich „Rosi“ genauso wenig wie Arnautovic. „Werder wird nicht untergehen“, verkündet der Österreicher und wünscht sich: „Wir werden Vollgas geben – und es wäre toll, wenn in den beiden Spielen noch einmal alle hinter uns stehen.“ · kni

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Meistgelesene Artikel

Sane verrät: Sertic ist sehr interessiert

Sane verrät: Sertic ist sehr interessiert

Bereit für Dortmund

Bereit für Dortmund

Sternberg rechnet mit Werder-Verbleib

Sternberg rechnet mit Werder-Verbleib

Hoffen auf Delaney, Kritik an Kruse

Hoffen auf Delaney, Kritik an Kruse

Kommentare