Glatt Rot, Ampelkarte und ein 1:1

Onur Ayik

Werder-Bremen - DRESDEN (flü) · An der Tabellensituation in der Dritten Liga hat das 1:1 von Werder II bei Dynamo Dresden nichts geändert: Die Bremer bleiben Letzter. Dennoch hat Thomas Wolter eine Leistungssteigerung ausgemacht. „Es war ein Spiel mit vielen guten Aktionen, vor allem in der Offensive“, fand der Werder-Trainer.

Es war aber auch ein Spiel mit vielen Nickeligkeiten. So sah Werders Onur Ayik vor rund 12 000 Zuschauern in der 58. Minute wegen Schiedsrichterbeleidigung die Rote Karte, in der 75. Minute musste auch noch Stefan Ronneburg wegen wiederholten Foulspiels mit Gelb-Rot vorzeitig vom Platz. „Ein Witz“, wie Wolter fand.

Zu diesem Zeitpunkt stand es 1:1. Felix Kroos hatte die Bremer bereits in der 8. Minute in Führung geschossen, die Alexander Esswein in der 71. Minute ausglich. In doppelter Unterzahl retteten die Bremer das Remis dann mit viel Einsatz über die Zeit. „Wir haben eine tolle Moral bewiesen“, lobte Torschütze Kroos das Team.

Werder II:Wiedwald – Hessel, Stallbaum, Schoppenhauer (43. Gerdes), Andersen – Maek, Ronneburg, Krisch (84. Becker), Kroos – Testroet (80. Thiele), Ayik.

Das könnte Sie auch interessieren

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Kommentare