Tremmel ist ziemlich müde

+
Jetzt steht es fest: Gerhard Tremmel (l.) wechselt zum SV Werder Bremen.

Bremen - Was für ein Tag von Werder-Neuzugang Gerhard Tremmel. „Ich bin heute Morgen um drei Uhr aufgestanden, um den Flieger zu erwischen“, berichtete der 37-Jährige am Nachmittag nach seiner ersten Trainingseinheit für seinen neuen Club und gestand: „Jetzt bin ich sehr müde.“

Zwischen Flug und Training lagen noch der Medizin-Check, die letzten Verhandlungen mit Werder-Sportchef Thomas Eichin und schließlich die Vertragsunterschrift. Der Keeper wird bis zum Saisonende vom Premier-League-Club Swansea City ausgeliehen. Werder hat ihn als Ersatztorwart geholt, weil Raphael Wolf und Michael Zetterer verletzungsbedingt noch lange fehlen werden. Unumstrittene Nummer eins bleibt Felix Wiedwald. „Die Mannschaft macht einen guten Eindruck, alles wunderbar. Ich hoffe, ich kann mit meiner Erfahrung weiterhelfen“, sagte Tremmel, der schon 125 Bundesliga-Spiele für Cottbus, Hertha, Hannover und Unterhaching absolviert hat. Seit 2011 ist er im walisischen Swansea, war in dieser Saison bei City aber nur noch dritter Torwart. Sein Vertrag dort läuft bis 2017. 

Das ist Gerhard Tremmel

Tremmel spielte bereits für Unterhaching, Hannover, Hertha und Cottbus. Der 37-Jährige absolvierte 125 Spiele im deutschen Fußball-Oberhaus. 2011 wechselte er von RB Salzburg zum Premier-League-Aufsteiger FC Swansea. kni / pfa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare