„Schritt für Schritt dichter ans Team“

Der geniale Vorbereiter setzt aufs Mega-Programm

Daniel Jensen

Bremen (kni) · Das ist wahrlich nicht die Saison des Daniel Jensen. Der Däne kommt gerade auf ein Dutzend Einsätze, wurde von Werder-Coach Thomas Schaaf sogar nur sechs Mal in die Startelf berufen.

Hauptgrund dafür ist sicher Jensens Verletzungspech. Doch jetzt hofft der 30-Jährige auf die Wende. Die geniale Vorarbeit zum 1:0-Siegtreffer von Claudio Pizarro macht ihm besonders Mut. „So etwas braucht man als Spieler, wenn man nicht so oft zum Einsatz kommt. Das ist extrem wichtig fürs Selbstvertrauen“, berichtet Jensen und wirkt dabei ziemlich erleichtert. Kein Wunder, denn sein bislang einziger Assist in dieser Saison datiert vom 13. Spieltag (6:0 in Freiburg). „Ich komme Schritt für Schritt dichter an die Mannschaft“, sagt Jensen und meint damit natürlich die Startformation. Dabei setzt er auch auf Werders Mega-Programm mit vier Spielen in nur zehn Tagen. Den Auftakt macht am Donnerstag die Partie gegen Valencia (Europa League), es folgen drei weitere Heimspiele gegen Bochum (Samstag/Bundesliga), Augsburg (Dienstag/DFB-Pokal) und Nürnberg (Samstag/Bundesliga). „Da braucht man viele Spieler – und deshalb muss ich bereit sein“, sagt Jensen.

Das könnte Sie auch interessieren

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Nouri: „Ich bin nicht so wichtig“

Nouri: „Ich bin nicht so wichtig“

Kommentare