Werder testet morgen in Düsseldorf

Gelingt die Revanche gegen Gladbach?

Bremen - Die 0:5-Klatsche bei Borussia Mönchengladbach in der Bundesliga-Hinrunde schmerzt Werder noch immer. Morgen gibt‘s die Gelegenheit zur Revanchen – wenn auch nur zu einer halben. Denn beim Stadtwerke-Cup in Düsseldorf dauert eine Partie nur 45 Minuten. Nach dem Halbfinale gegen Gladbach (15 Uhr/Sport1 live) trifft Werder noch auf den Sieger oder Verlierer des zweiten Halbfinals zwischen Fortuna Düsseldorf und Borussia Dortmund.

„Das sind starke Gegner“, weiß Werder-Coach Thomas Schaaf und erwartet „einen richtig guten Test“. Und wahrscheinlich wird er in beiden Partien seine aktuell beste Mannschaft ins Rennen schicken. „Die Vorbereitung ist nicht so lang, um 25 Formationen auszuprobieren. Außerdem haben wir keine Neuverpflichtungen, die wir integrieren müssen. Man muss an dem festhalten, was man hat“, erklärt Schaaf.

Wie ernst Werder dieses Turnier nimmt, beweist die Vorbereitung. Nach dem Training heute Mittag (13.30 Uhr) geht es bereits ins Rheinland, um ausgeschlafen und ohne Reisestress morgen in der Esprit-Arena antreten zu können.

Auch die Borussia ist heiß. „Das ist nochmal ein sehr wichtiger Prüfstein für uns. Nach diesen Spielen sollten wir wissen, wo wir stehen“, sagt Keeper Marc-Andre ter Stegen. · kni

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Wuff! Der optimale Campingbus für Bello

Wuff! Der optimale Campingbus für Bello

Mindestens 32 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Mindestens 32 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Meistgelesene Artikel

Vorteil für Zetterer in der Torwartfrage?

Vorteil für Zetterer in der Torwartfrage?

Teuer war oft auch schwierig

Teuer war oft auch schwierig

Sane kurz vor der Rückkehr

Sane kurz vor der Rückkehr

Fallou Diagne gibt erfolgreiches Debüt für FC Metz

Fallou Diagne gibt erfolgreiches Debüt für FC Metz

Kommentare