Kommentar zum Naldo-Wechsel

Geld oder Liebe? Natürlich Geld!

Kreiszeitung Syke

Werder-Bremen - Von Björn Knips. Das war wirklich mal ein Schock! Beweis gefällig? Als Klaus Allofs gestern den Journalisten in Zell am Ziller vom Naldo-Wechsel berichtete, da herrschte für einen Moment Totenstille in der sonst eher lauten Reporterschar.

Dann folgte ein „Das ist nicht Ihr Ernst“, und es war auch ein „Das glaube ich jetzt nicht, das können Sie nicht machen“ zu hören. Damit hatte niemand gerechnet. Nach Pizarro, Wiese und Marin ist der nächste Star weg. Aber es dauerte nicht lange, da wendete sich das Blatt. Da kehrte die Vernunft ein: So bitter es auch klingt, der Wechsel ist absolut nachvollziehbar. Denn die Entscheidung „Geld oder Liebe“ kennt im Fußball eben nur eine Antwort: Geld!

Naldo wechselt: Seine Zeit bei Werder

Naldo wechselt nach Wolfburg: Seine Zeit bei Werder Bremen

Das gilt für alle Beteiligten: Spieler und Vereine. Für Naldo war es die große Gelegenheit, trotz einer dicken Krankenakte mit 29 Jahren noch einen fetten Vertrag abzuschließen und gleichzeitig in Deutschland zu bleiben. Herzlichen Glückwunsch!

Gratulation auch an Werder! Knapp fünf Millionen Euro Ablösesumme für einen Spieler zu bekommen, der so verletzungsanfällig ist und dessen Vertrag nur noch ein Jahr läuft, das ist top.

Der Verlust wiegt dennoch schwer. Naldo war ein Werder-Gesicht. Ein absoluter Publikumsliebling. Ein Gänsehaut-Mann. Ein Vorzeigeprofi. Einfach ein total netter Kerl, der mit seinem sympathischen Lächeln auch in den schwierigsten Momenten die Stimmung aufhellte.

Naldo wird dem Club auch als hervorragender Innenverteidiger fehlen. Doch in Sokratis, Prödl und Lukimya ist die Besetzung im Abwehrzentrum noch gut.

Klaus Allofs muss jetzt das VW-Geld nutzen, um den Kader noch stärker zu machen. Ein zweiter echter Torjäger neben Nils Petersen ist ein Muss – und würde den Naldo-Schock weiter mildern.

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

Meistgelesene Artikel

Das große Pizarro-Rätsel: Startet er noch mal durch?

Das große Pizarro-Rätsel: Startet er noch mal durch?

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

Jetzt ist es fix: Sternberg wechselt doch nach Budapest

Jetzt ist es fix: Sternberg wechselt doch nach Budapest

Kleinheisler wechselt nach Budapest

Kleinheisler wechselt nach Budapest

Kommentare