„Gekämpft wie die Schweine“

+
Thomas Schaaf (Werder-Coach): „Das ist eine große Enttäuschung. Wir haben viel zu schlecht gespielt und auch kein Tor gemacht. Da müssen wir nicht über das 0:2 reden.“

Werder-Bremen - Thomas Schaaf (Werder-Coach): „Das ist eine große Enttäuschung. Wir haben viel zu schlecht gespielt und auch kein Tor gemacht. Da müssen wir nicht über das 0:2 reden.“

Jürgen Klopp (BVB-Trainer):„Es war ein offenes Spiel. Die Gelb-Rote Karte war sehr bitter. Aber wir haben gut und leidenschaftlich verteidigt. Es war ein verdienter Sieg.“

Clemens Fritz (Werder-Kapitän): „Es war ein enges Spiel, es ging hin und her. Aber in Überzahl haben wir das nicht so gut gemacht – wie schon vor ein paar Wochen gegen Berlin.“

Lukas Schmitz (Werder-Profi):„Dortmund ist selten so unter Druck gesetzt worden wie heute, deshalb ist die Niederlage doppelt ärgerlich.“

Neven Subotic (BVB-Profi): „Wir haben gekämpft wie die Schweine. Das ist ein geiler Sieg, den wir so schnell nicht vergessen werden.“

Das könnte Sie auch interessieren

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Kommentare