Es geht auch ohne Targobank

Bremen - In finanziell schwierigen Zeiten gibt‘s auch mal gute Werder-Nachrichten in Sachen Geld: Der Bundesligist verliert zwar am Saisonende Hauptsponsor Targobank, muss sich aber dennoch keine Sorgen machen.

Denn für den Fall, dass die Brust in der Spielzeit 2012/13 blank bleibt, ist Werder abgesichert. Vermarkter Infront (Vertrag bis 2019) müsste einen Großteil der dann fehlenden acht bis zehn Targobank-Millionen übernehmen, verlautet es aus Vereinskreisen. Damit hat Werder übrigens schon Erfahrung: Infront-Vorgänger ISPR/Sportfive musste in der Saison 2001/02 ebenfalls zahlen, weil kein Hauptsponsor gefunden worden war.

Ebenfalls gut für Werder: Die Targobank zieht sich nicht komplett zurück, sondern übernimmt – wie auch schon jetzt – den Part des havarierten Werder-Sponsors Beluga Shipping. · kni

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Meistgelesene Artikel

Baumann dementiert Ausleih-Pläne mit Eilers

Baumann dementiert Ausleih-Pläne mit Eilers

Auftrag für U23: „Lasst es krachen!“

Auftrag für U23: „Lasst es krachen!“

Werders Fußball-Frauen feiern die Meisterschaft

Werders Fußball-Frauen feiern die Meisterschaft

War's das? Pizarros unauffälliger Abgang

War's das? Pizarros unauffälliger Abgang

Kommentare