Es geht auch ohne Targobank

Bremen - In finanziell schwierigen Zeiten gibt‘s auch mal gute Werder-Nachrichten in Sachen Geld: Der Bundesligist verliert zwar am Saisonende Hauptsponsor Targobank, muss sich aber dennoch keine Sorgen machen.

Denn für den Fall, dass die Brust in der Spielzeit 2012/13 blank bleibt, ist Werder abgesichert. Vermarkter Infront (Vertrag bis 2019) müsste einen Großteil der dann fehlenden acht bis zehn Targobank-Millionen übernehmen, verlautet es aus Vereinskreisen. Damit hat Werder übrigens schon Erfahrung: Infront-Vorgänger ISPR/Sportfive musste in der Saison 2001/02 ebenfalls zahlen, weil kein Hauptsponsor gefunden worden war.

Ebenfalls gut für Werder: Die Targobank zieht sich nicht komplett zurück, sondern übernimmt – wie auch schon jetzt – den Part des havarierten Werder-Sponsors Beluga Shipping. · kni

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

Schwarzenegger in Kitzbühel: „Trinkt's viel Schnaps und Bier“

Schwarzenegger in Kitzbühel: „Trinkt's viel Schnaps und Bier“

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Meistgelesene Artikel

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Kleinheisler wechselt nach Budapest

Kleinheisler wechselt nach Budapest

Kommentare