Ein Gegner als gutes Omen

Bremen - Werder gegen Frankfurt – es wäre nicht das erste Mal, wenn sich die Bremer in einer Partie gegen die Hessen den Klassenerhalt sichern. Es war am 11. Mai 2013, als Werder am 33. Spieltag mit einem 1:1 gegen die Eintracht den noch nötigen Punkt zur Rettung einfuhr.

Es war damals das letzte Spiel unter der Regie von Thomas Schaaf. Zur Vollständigkeit der Anekdote gehört jedoch auch, dass der Frankfurt-Partie noch eine gegen den 1. FC Nürnberg folgte. Und diese Reihenfolge sollte sich aktuell besser nicht wiederholen, denn der „Club“ ist der bereits als Relegationsteilnehmer feststehende Zweitligist. 
csa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sieben Probleme, die intelligente Menschen häufig haben

Sieben Probleme, die intelligente Menschen häufig haben

Pariser Couture startet mit einem Hauch von Afrika

Pariser Couture startet mit einem Hauch von Afrika

Was ist denn hier los? Das kleinste Urlaubsparadies in Bildern

Was ist denn hier los? Das kleinste Urlaubsparadies in Bildern

Wie werde Medientechnologe/in Druck?

Wie werde Medientechnologe/in Druck?

Meistgelesene Artikel

Analyse: Werder macht taktisch nichts falsch – und verliert trotzdem

Analyse: Werder macht taktisch nichts falsch – und verliert trotzdem

Viel Lob, aber keine Punkte

Viel Lob, aber keine Punkte

„Jerome hat dieses Rotzige“

„Jerome hat dieses Rotzige“

Kohfeldts Ansage für die Mentalitäts-Monster

Kohfeldts Ansage für die Mentalitäts-Monster

Kommentare