Keine Einigung für einen Wechsel

Gálvez aussortiert

+

Dresden - Alejandro Gálvez fehlte im Werder-Kader für die Partie gegen Dynamo Dresden. „Wir hatten nicht das Gefühl, dass er zu 100 Prozent bei der Sache ist, deswegen haben wir das so entschieden“, erklärte Sportchef Frank Baumann.

Gálvez beschäftigt sich intensiv mit einem Wechsel, mehrere spanische Clubs wie FC Granada, Betis Sevilla, SD Eibar und Espanyol Barcelona sollen interessiert sein. Eine Einigung gab es noch nicht – auch nicht zwischen den Clubs, sagte Baumann.

„Alejandro hat viel mit seinem Berater telefoniert“, berichtete Trainer Viktor Skripnik, ist ihm aber nicht böse: „Das ist doch normal. Wenn es klappt, wünschen wir ihm alles Gute, wenn nicht, dann bleibt er eben bei uns.“

kni

Mehr zum Thema:

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

„Boot 2017“: Das sind die Attraktionen

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

Meistgelesene Artikel

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

Kleinheisler wechselt nach Budapest

Kleinheisler wechselt nach Budapest

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Kommentare