Keine Einigung für einen Wechsel

Gálvez aussortiert

+

Dresden - Alejandro Gálvez fehlte im Werder-Kader für die Partie gegen Dynamo Dresden. „Wir hatten nicht das Gefühl, dass er zu 100 Prozent bei der Sache ist, deswegen haben wir das so entschieden“, erklärte Sportchef Frank Baumann.

Gálvez beschäftigt sich intensiv mit einem Wechsel, mehrere spanische Clubs wie FC Granada, Betis Sevilla, SD Eibar und Espanyol Barcelona sollen interessiert sein. Eine Einigung gab es noch nicht – auch nicht zwischen den Clubs, sagte Baumann.

„Alejandro hat viel mit seinem Berater telefoniert“, berichtete Trainer Viktor Skripnik, ist ihm aber nicht böse: „Das ist doch normal. Wenn es klappt, wünschen wir ihm alles Gute, wenn nicht, dann bleibt er eben bei uns.“

kni

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Württemberg-Cup in Ristedt

Württemberg-Cup in Ristedt

Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakt zu Israel ab

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakt zu Israel ab

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Meistgelesene Artikel

China-Offensive geht weiter

China-Offensive geht weiter

Kruse und Bartels reisen in die Vergangenheit

Kruse und Bartels reisen in die Vergangenheit

Milos Veljkovic: „Wir müssen mutig sein“

Milos Veljkovic: „Wir müssen mutig sein“

Aycicek beim U23-Auftakt in der Startelf

Aycicek beim U23-Auftakt in der Startelf

Kommentare