Fußball-Kommentator sympathisiert mit dem SVW

Reif: „Wer sagt, dass ich nie Werder-Fan war?“

Marcel Reif hegt durchaus Sympathien für den SV Werder - wobei das Muster des Schals auf diesem Foto verdächtig nach HSV-Rauten ausschaut.
+
Marcel Reif hegt durchaus Sympathien für den SV Werder - wobei das Muster des Schals auf diesem Foto verdächtig nach HSV-Rauten ausschaut.

Bremen - Er ist einer der bekanntesten Fußball-Kommentaren des Landes, hat unzählige Spiele gesehen und Interviews geführt - der Verdacht, Marcel Reif könne Werder-Fan sein, ist dabei aber eher selten aufgekommen.

Ganz im Gegenteil: Es gab Zeiten, da sahen viele Bremer Fans ihren Verein von Reif zu kritisch behandelt. Im Gespräch mit Radio Bremen hat der 68-Jährige nun erklärt, dass ihm Werder vor allem in letzter Zeit besonders gut gefällt.

„Wer sagt, dass ich nie ein Werder-Fan war? Das, was jetzt da passiert, macht Spaß beim Zugucken. Das hat eine Identität. Das ist jetzt nicht mehr: Wie vermeiden wir Abstiege, wie kommen wir irgendwie aus irgendwelchem Elend raus?“, betont Reif, der vor allem Trainer Florian Kohfeldt für die gute Entwicklung des Teams verantwortlich macht. „Das Ganze hat auch noch einen Plan, der länger trägt. Das hat etwas vom Werder-Fußball von früher.“

„Nächsten Schritt machen“

Übermütig werden dürfe in Bremen aber niemand. „Glücklich schätzen, dass sich die Dinge so toll entwickelt haben. Und danach erst wieder den nächsten Schritt machen“, rät Reif, „dann kann man auch irgendwann mal das Wort Abstiegskampf vergessen.“

Geht es um die Suche nach dem neuen Werder-Kapitän (und Nachfolger von Zlatko Junuzovic) hält Reif Max Kruse für einen geeigneten Kandidaten: „Ich glaube, dass er sich in die Richtung entwickelt hat. Das ist jetzt ein richtiger Teamplayer, ein richtiger Typ, und die Mannschaft erkennt ihn an. Das brauchst du.“ Die WM, das glaubt Reif, wird allerdings ohne den Bremer stattfinden. „Also in der Offensive wird es eben einfach ein bisschen eng. Wenn er linker Verteidiger spielen würde, dann würde ich sagen: Er muss unbedingt mit zur WM. Aber dort spielt er halt nicht.“

Schon gelesen?

Deich-Happen: Guwara abgestiegen, Klasnic-Rechtsstreit geht weiter

Werder winkt die Rettung auf dem Sofa

Mehr News zu Werder Bremen

Leonardo Bittencourt und Christian Groß wohl vor Startelf-Debüt – so sieht die voraussichtliche Aufstellung von Werder Bremen gegen Union Berlin aus.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Meistgelesene Artikel

Warum Mbom bei Werder derzeit keine Option fürs Zentrum ist

Warum Mbom bei Werder derzeit keine Option fürs Zentrum ist

Warum Mbom bei Werder derzeit keine Option fürs Zentrum ist
Werder-Aufstellung: Mit Friedl und Pavlenka in der Startelf gegen Dresden?

Werder-Aufstellung: Mit Friedl und Pavlenka in der Startelf gegen Dresden?

Werder-Aufstellung: Mit Friedl und Pavlenka in der Startelf gegen Dresden?
Ex-Bremer Heiko Scholz jetzt Co-Trainer in Dresden: „Werder zieht immer noch in dieser Region“

Ex-Bremer Heiko Scholz jetzt Co-Trainer in Dresden: „Werder zieht immer noch in dieser Region“

Ex-Bremer Heiko Scholz jetzt Co-Trainer in Dresden: „Werder zieht immer noch in dieser Region“
Schützenfest und zwei Dreierpacks: Werders U23 fertigt Hildesheim ab

Schützenfest und zwei Dreierpacks: Werders U23 fertigt Hildesheim ab

Schützenfest und zwei Dreierpacks: Werders U23 fertigt Hildesheim ab

Kommentare