Füllkrug und Yildirim bleiben zu Hause

Niclas Füllkrug

Bremen - Als der Mannschaftsbus gestern am späten Nachmittag gen Hamburg abfuhr, machten sich Niclas Füllkrug und Özkan Yildirim auf den Heimweg. Die beiden Nachwuchsspieler wurden von Trainer Thomas Schaaf nicht für den Kader nominiert.

Für Yildirim (19) ist das wie eine Vollbremsung bei Tempo 100. Gegen Dortmund hatte er vor einer Woche nicht nur zum ersten Mal in seiner Karriere dem Bundesliga-Team angehört, sondern war sogar zu seinem Debüt gekommen. Jetzt ist er derjenige, der für Marko Arnautovic weichen muss.

Füllkrug (19) war in der Hinrunde noch fester Bestandteil des Kaders, doch nach einer schlechten Vorbereitung und anschließenden Knieproblemen steht er nur noch in der dritten Reihe.

Der Kader:Mielitz, Strebinger – Gebre Selassie, Ignjovski, Lukimya, Sokratis, Prödl, Pavlovic, Schmitz – Fritz, Junuzovic, Hunt, Ekici, De Bruyne – Petersen, Arnautovic, Elia, Akpala.

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Feuer auf Tankstellengelände

Feuer auf Tankstellengelände

Meistgelesene Artikel

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Rene Adler kein Thema für Werder

Rene Adler kein Thema für Werder

Gnabry: „Der Titel ist das Ziel“

Gnabry: „Der Titel ist das Ziel“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Kommentare