„Es wäre hart, und berechtigt wäre es auch nicht“

Füllkrug will nicht weichen

Bremen - Er gehörte zu den Gewinnern der Vorbereitung, doch nun muss Werder-Profi Niclas Füllkrug um seinen Platz im 18er-Kader für das HSV-Spiel fürchten. Denn Trainer Thomas Schaaf hat Neuzugang Joseph Akpala bereits einen Freifahrtschein für das Nordderby ausgestellt – und damit wird die Luft im Sturm ziemlich dünn.

„Ich mache mir keine Sorgen und denke auch nicht, dass es mich treffen wird“, behauptet Füllkrug. Der 19-Jährige demonstriert Selbstvertrauen. Das hat er sich durch gute Leistungen in der Vorbereitung mit vielen Toren erarbeitet. Deshalb fügt er für den Fall der Fälle noch an: „Es wäre hart, und berechtigt wäre es auch nicht.“

Allerdings: Als Sturmspitze Nils Petersen in Dortmund wegen Rückenproblemen zunächst nur auf der Bank Platz nahm, blieb auch Füllkrug dort sitzen. Schaaf hatte überraschend Mittelfeldmann Kevin De Bruyne gesetzt. Immerhin kam Füllkrug später noch als Joker. Und sein Vorteil ist, dass er auch als Außenstürmer schon ordentliche Leistungen gezeigt hat.

Aber wer muss dann auf die Tribüne? Mehmet Ekici ist ein Kandidat. Der türkische Nationalspieler ist zwar in seiner zweiten Saison bei Werder endlich fit, in die Startelf hat er es trotzdem nicht geschafft. Und erster Ersatz für einen Posten im Mittelfeld ist er auch nicht.

Schaaf hat derzeit die Qual der Wahl, weil ihm alle Spieler zur Verfügung stehen. Ein Novum bei Werder, wo das Lazarett in den vergangenen Jahren stets voll war. „Wir wissen nicht, woran das liegt“, sagt Schaaf und zuckt mit den Schultern. Letztlich ist es ihm auch egal, er freut sich lieber über den aktuellen Stand: „Ich muss zwar schwierige Entscheidungen treffen, aber die Situation ist angenehmer, weil Konkurrenz wichtig ist.“ · kni

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Meistgelesene Artikel

Hoffen auf Delaney, Kritik an Kruse

Hoffen auf Delaney, Kritik an Kruse

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Garcia-Gespräche: Die Luft ist raus

Garcia-Gespräche: Die Luft ist raus

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Kommentare