Füllkrug: „Klar ist das cool“

+
Niclas Füllkrug

Bremen - Der Dreierpack wirkte nach. Auch gestern war Niclas Füllkrug noch bestens gelaunt. „Klar ist das schön und cool – und natürlich gibt mir das auch weiteres Selbstvertrauen“, meinte der 19-jährige Stürmer, der Werder II am Mittwoch im Regionalliga-Spiel gegen Goslar (4:2) mit drei Treffern fast im Alleingang zum Heimsieg geschossen hatte.

„Ich hoffe, das hat mich noch einen Schritt nach vorne gebracht“, sagte Füllkrug. Von Trainer Thomas Schaaf gab’s ein Lob – an Füllkrug und die anderen Profi-Leihgaben (unter anderem Keeper Raphael Wolf), die in der „Zweiten“ ausgeholfen hatten: „Das war sehr in Ordnung, was sie gespielt haben.“ · mr

Training ohne Prödl aber mit Akpala

Das könnte Sie auch interessieren

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Kommentare