Füllkrug und de Bruyne geraten aneinander

+
Nach dem Konflikt zwischen Niclas Füllkrug und Kevin de Bruyne ermahnte Trainer Thomas Schaaf den Belgier.

Bremen - Es ging hoch her im Training des SV Werder Bremen. Insgesamt 30 Spieler - auch die am Dienstag für die U23 gegen den FC St. Pauli II aktiv waren - nahmen an der intensiven Übungseinheit teil.

Das es drei Tage vor dem Nordderby (Samstag, 15.30 Uhr) zur Sache ging wurde nicht nur an den intensiven Zweikämpfen deutlich. Viele eins-gegen-eins- und zwei-gegen-zwei-Situationen ließ Trainer Thomas Schaaf trainieren.

Intensive Kämpfe beim Training am Mittwoch

Intensive Kämpfe beim Training am Mittwoch

Der Belgier Kevin de Bruyne und Angreifer Niclas Füllkrug machten sich so richtig heiß für die Begegnung gegen den Hamburger SV im Weserstadion. Die beiden Offensivkräfte gerieten nach einem Duell auf dem Platz aneinander. Marko Arnautovic musste Füllkrug sogar zurückhalten. Nach dem Training war allerdings alles wieder in Ordnung - die beiden Streithähne hatten sich wieder vertragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Kommentare