Werder-Training am Mittwoch

1 von 54
Trainer Thomas Schaaf muss für morgen keine weiteren Ausfälle befürchten. Zum einen kehrten die Nationalspieler gestern unverletzt und gesund von ihren Länderspieleinsätzen zurück, zum anderen trainierte auch Aaron Hunt wieder mit. Tim Borowski fand den Weg zum Training allerdings nur auf Krücken: Zehn Tage Ruhe für's Gelenk, damit es sich erholen kann.
2 von 54
Trainer Thomas Schaaf muss für morgen keine weiteren Ausfälle befürchten. Zum einen kehrten die Nationalspieler gestern unverletzt und gesund von ihren Länderspieleinsätzen zurück, zum anderen trainierte auch Aaron Hunt wieder mit. Tim Borowski fand den Weg zum Training allerdings nur auf Krücken: Zehn Tage Ruhe für's Gelenk, damit es sich erholen kann.
3 von 54
Trainer Thomas Schaaf muss für morgen keine weiteren Ausfälle befürchten. Zum einen kehrten die Nationalspieler gestern unverletzt und gesund von ihren Länderspieleinsätzen zurück, zum anderen trainierte auch Aaron Hunt wieder mit. Tim Borowski fand den Weg zum Training allerdings nur auf Krücken: Zehn Tage Ruhe für's Gelenk, damit es sich erholen kann.
4 von 54
Trainer Thomas Schaaf muss für morgen keine weiteren Ausfälle befürchten. Zum einen kehrten die Nationalspieler gestern unverletzt und gesund von ihren Länderspieleinsätzen zurück, zum anderen trainierte auch Aaron Hunt wieder mit. Tim Borowski fand den Weg zum Training allerdings nur auf Krücken: Zehn Tage Ruhe für's Gelenk, damit es sich erholen kann.
5 von 54
Trainer Thomas Schaaf muss für morgen keine weiteren Ausfälle befürchten. Zum einen kehrten die Nationalspieler gestern unverletzt und gesund von ihren Länderspieleinsätzen zurück, zum anderen trainierte auch Aaron Hunt wieder mit. Tim Borowski fand den Weg zum Training allerdings nur auf Krücken: Zehn Tage Ruhe für's Gelenk, damit es sich erholen kann.
6 von 54
Trainer Thomas Schaaf muss für morgen keine weiteren Ausfälle befürchten. Zum einen kehrten die Nationalspieler gestern unverletzt und gesund von ihren Länderspieleinsätzen zurück, zum anderen trainierte auch Aaron Hunt wieder mit. Tim Borowski fand den Weg zum Training allerdings nur auf Krücken: Zehn Tage Ruhe für's Gelenk, damit es sich erholen kann.
7 von 54
Trainer Thomas Schaaf muss für morgen keine weiteren Ausfälle befürchten. Zum einen kehrten die Nationalspieler gestern unverletzt und gesund von ihren Länderspieleinsätzen zurück, zum anderen trainierte auch Aaron Hunt wieder mit. Tim Borowski fand den Weg zum Training allerdings nur auf Krücken: Zehn Tage Ruhe für's Gelenk, damit es sich erholen kann.
8 von 54
Trainer Thomas Schaaf muss für morgen keine weiteren Ausfälle befürchten. Zum einen kehrten die Nationalspieler gestern unverletzt und gesund von ihren Länderspieleinsätzen zurück, zum anderen trainierte auch Aaron Hunt wieder mit. Tim Borowski fand den Weg zum Training allerdings nur auf Krücken: Zehn Tage Ruhe für's Gelenk, damit es sich erholen kann.

Das könnte Sie auch interessieren

„Griff ins Klo, Blamage“: Presse vernichtet DFB-Team

Erster Auftritt, erste Niederlage: Die deutsche Nationalmannschaft hat am Sonntag gegen Mexiko mit 0:1 verloren. Was die Presse schreibt.
„Griff ins Klo, Blamage“: Presse vernichtet DFB-Team

Deutsche Polomeisterschaft in Hagen-Grinden

Der Poloclub Hagen-Grinden veranstaltete am Wochenende die Deutsche Polomeisterschaft in der Spielklasse Medium Goal.
Deutsche Polomeisterschaft in Hagen-Grinden

Abschlussfeier an der Oberschule in Bruchhausen-Vilsen

Die Oberschule Bruchhausen-Vilsen hat am Donnerstag die Schulabgänger verabschiedet. Im Schulforum gab es ein stimmungsvolles Programm.
Abschlussfeier an der Oberschule in Bruchhausen-Vilsen

„Best of Poetry“ im Landpark Lauenbrück

Hochkarätige Slammer begeistern weit über 300 Besucher beim „Best of Poetry“ im Landpark Lauenbrück.
„Best of Poetry“ im Landpark Lauenbrück

Meistgelesene Artikel

Beijmo soll Gebre Selassie Druck machen

Beijmo soll Gebre Selassie Druck machen

Kohfeldt bittet zum Workshop

Kohfeldt bittet zum Workshop

Verlaat wechselt zu Zweitligist Sandhausen

Verlaat wechselt zu Zweitligist Sandhausen

Veljkovic sieht Serben-Sieg

Veljkovic sieht Serben-Sieg