Werder-Training vor Fürth-Spiel

1 von 23
Kalt war es. Aber trotz eisiger Temperaturen wurde am Freitag beim SV Werder Bremen natürlich trainiert. Vor dem Premieren-Duell mit Greuther Fürth am Samstag (15.30 Uhr)  gab es aber eie Schrecksekunde. Innenverteidiger Sokratis lag nach einem Zweikampf mit Assani Lukimya mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Boden. Sein Einsatz scheint aber nicht gefährdet. Genauso wenig wie der von Sebastian Prödl, der im Abschlussspielchen in der A-Formation stand.
2 von 23
Kalt war es. Aber trotz eisiger Temperaturen wurde am Freitag beim SV Werder Bremen natürlich trainiert. Vor dem Premieren-Duell mit Greuther Fürth am Samstag (15.30 Uhr)  gab es aber eie Schrecksekunde. Innenverteidiger Sokratis lag nach einem Zweikampf mit Assani Lukimya mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Boden. Sein Einsatz scheint aber nicht gefährdet. Genauso wenig wie der von Sebastian Prödl, der im Abschlussspielchen in der A-Formation stand.
3 von 23
Kalt war es. Aber trotz eisiger Temperaturen wurde am Freitag beim SV Werder Bremen natürlich trainiert. Vor dem Premieren-Duell mit Greuther Fürth am Samstag (15.30 Uhr)  gab es aber eie Schrecksekunde. Innenverteidiger Sokratis lag nach einem Zweikampf mit Assani Lukimya mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Boden. Sein Einsatz scheint aber nicht gefährdet. Genauso wenig wie der von Sebastian Prödl, der im Abschlussspielchen in der A-Formation stand.
4 von 23
Kalt war es. Aber trotz eisiger Temperaturen wurde am Freitag beim SV Werder Bremen natürlich trainiert. Vor dem Premieren-Duell mit Greuther Fürth am Samstag (15.30 Uhr)  gab es aber eie Schrecksekunde. Innenverteidiger Sokratis lag nach einem Zweikampf mit Assani Lukimya mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Boden. Sein Einsatz scheint aber nicht gefährdet. Genauso wenig wie der von Sebastian Prödl, der im Abschlussspielchen in der A-Formation stand.
5 von 23
Kalt war es. Aber trotz eisiger Temperaturen wurde am Freitag beim SV Werder Bremen natürlich trainiert. Vor dem Premieren-Duell mit Greuther Fürth am Samstag (15.30 Uhr)  gab es aber eie Schrecksekunde. Innenverteidiger Sokratis lag nach einem Zweikampf mit Assani Lukimya mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Boden. Sein Einsatz scheint aber nicht gefährdet. Genauso wenig wie der von Sebastian Prödl, der im Abschlussspielchen in der A-Formation stand.
6 von 23
Kalt war es. Aber trotz eisiger Temperaturen wurde am Freitag beim SV Werder Bremen natürlich trainiert. Vor dem Premieren-Duell mit Greuther Fürth am Samstag (15.30 Uhr)  gab es aber eie Schrecksekunde. Innenverteidiger Sokratis lag nach einem Zweikampf mit Assani Lukimya mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Boden. Sein Einsatz scheint aber nicht gefährdet. Genauso wenig wie der von Sebastian Prödl, der im Abschlussspielchen in der A-Formation stand.
7 von 23
Kalt war es. Aber trotz eisiger Temperaturen wurde am Freitag beim SV Werder Bremen natürlich trainiert. Vor dem Premieren-Duell mit Greuther Fürth am Samstag (15.30 Uhr)  gab es aber eie Schrecksekunde. Innenverteidiger Sokratis lag nach einem Zweikampf mit Assani Lukimya mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Boden. Sein Einsatz scheint aber nicht gefährdet. Genauso wenig wie der von Sebastian Prödl, der im Abschlussspielchen in der A-Formation stand.
8 von 23
Kalt war es. Aber trotz eisiger Temperaturen wurde am Freitag beim SV Werder Bremen natürlich trainiert. Vor dem Premieren-Duell mit Greuther Fürth am Samstag (15.30 Uhr)  gab es aber eie Schrecksekunde. Innenverteidiger Sokratis lag nach einem Zweikampf mit Assani Lukimya mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Boden. Sein Einsatz scheint aber nicht gefährdet. Genauso wenig wie der von Sebastian Prödl, der im Abschlussspielchen in der A-Formation stand.

Kalt war es. Aber trotz eisiger Temperaturen wurde am Freitag beim SV Werder Bremen natürlich trainiert. Vor dem Premieren-Duell mit Greuther Fürth am Samstag (15.30 Uhr)  gab es aber eie Schrecksekunde. Innenverteidiger Sokratis lag nach einem Zweikampf mit Assani Lukimya mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Boden. Sein Einsatz scheint aber nicht gefährdet. Genauso wenig wie der von Sebastian Prödl, der im Abschlussspielchen in der A-Formation stand.

Das könnte Sie auch interessieren

Diese zehn Verstecke für Bargeld findet jeder Einbrecher

Dass Bargeld unter der Matratze versteckt wird, weiß jeder Dieb. In der Fotostrecke finden Sie weitere Verstecke, die garantiert von Einbrechern …
Diese zehn Verstecke für Bargeld findet jeder Einbrecher

Die 50 häufigsten und dümmsten Autofahrer-Ausreden bei TÜV Süd

Wenn es um Mängel am eigenen Wagen geht geraten einige Autofahrer in Erklärungsnot - und werden extrem kreativ. Der TÜV Süd hat die dümmsten Ausreden …
Die 50 häufigsten und dümmsten Autofahrer-Ausreden bei TÜV Süd

Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Mit Laserpistolen und Radarfallen macht die Polizei Jagd auf Temposünder. Dabei kommt es auch zu ungewöhnliche Radarfotos. Klicken Sie sich durch die …
Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Kurios: So tierisch kann ein Stau sein

Stau, Stau und noch mehr Stau - Wer mit dem Auto unterwegs ist, kann auf Stillstand eigentlich verzichten. Doch manchmal sind die Gründe dafür …
Kurios: So tierisch kann ein Stau sein

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Montag

Das passiert am Montag

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Training am Montag: Quartett fehlt krankheitsbedingt

Training am Montag: Quartett fehlt krankheitsbedingt

Veljkovic mit zweitem Länderspiel-Einsatz

Veljkovic mit zweitem Länderspiel-Einsatz