Werder-Renntag auf der Galopprennbahn

1 von 46
Werder-Renntag auf der Galopprennbahn in der Bremer Vahr: Die Profis verbrachten am Sonntag ein paar vergnügliche Stunden mit ihrem Familien und schalteten mal vom Vorbereitungsstress ab. Ganz ohne Wettbewerb ging es dann aber doch nicht: in ihren Sulkys "heizten" die Profis auf einer 2100 Meter Distanz um den Sieg beim "Autohaus-Brandt-Cup". Souveräner Siger wurde Tim Wiese.
2 von 46
Werder-Renntag auf der Galopprennbahn in der Bremer Vahr: Die Profis verbrachten am Sonntag ein paar vergnügliche Stunden mit ihrem Familien und schalteten mal vom Vorbereitungsstress ab. Ganz ohne Wettbewerb ging es dann aber doch nicht: in ihren Sulkys "heizten" die Profis auf einer 2100 Meter Distanz um den Sieg beim "Autohaus-Brandt-Cup". Souveräner Siger wurde Tim Wiese.
3 von 46
Werder-Renntag auf der Galopprennbahn in der Bremer Vahr: Die Profis verbrachten am Sonntag ein paar vergnügliche Stunden mit ihrem Familien und schalteten mal vom Vorbereitungsstress ab. Ganz ohne Wettbewerb ging es dann aber doch nicht: in ihren Sulkys "heizten" die Profis auf einer 2100 Meter Distanz um den Sieg beim "Autohaus-Brandt-Cup". Souveräner Siger wurde Tim Wiese.
4 von 46
Werder-Renntag auf der Galopprennbahn in der Bremer Vahr: Die Profis verbrachten am Sonntag ein paar vergnügliche Stunden mit ihrem Familien und schalteten mal vom Vorbereitungsstress ab. Ganz ohne Wettbewerb ging es dann aber doch nicht: in ihren Sulkys "heizten" die Profis auf einer 2100 Meter Distanz um den Sieg beim "Autohaus-Brandt-Cup". Souveräner Siger wurde Tim Wiese.
5 von 46
Werder-Renntag auf der Galopprennbahn in der Bremer Vahr: Die Profis verbrachten am Sonntag ein paar vergnügliche Stunden mit ihrem Familien und schalteten mal vom Vorbereitungsstress ab. Ganz ohne Wettbewerb ging es dann aber doch nicht: in ihren Sulkys "heizten" die Profis auf einer 2100 Meter Distanz um den Sieg beim "Autohaus-Brandt-Cup". Souveräner Siger wurde Tim Wiese.
6 von 46
Werder-Renntag auf der Galopprennbahn in der Bremer Vahr: Die Profis verbrachten am Sonntag ein paar vergnügliche Stunden mit ihrem Familien und schalteten mal vom Vorbereitungsstress ab. Ganz ohne Wettbewerb ging es dann aber doch nicht: in ihren Sulkys "heizten" die Profis auf einer 2100 Meter Distanz um den Sieg beim "Autohaus-Brandt-Cup". Souveräner Siger wurde Tim Wiese.
7 von 46
Werder-Renntag auf der Galopprennbahn in der Bremer Vahr: Die Profis verbrachten am Sonntag ein paar vergnügliche Stunden mit ihrem Familien und schalteten mal vom Vorbereitungsstress ab. Ganz ohne Wettbewerb ging es dann aber doch nicht: in ihren Sulkys "heizten" die Profis auf einer 2100 Meter Distanz um den Sieg beim "Autohaus-Brandt-Cup". Souveräner Siger wurde Tim Wiese.
8 von 46
Werder-Renntag auf der Galopprennbahn in der Bremer Vahr: Die Profis verbrachten am Sonntag ein paar vergnügliche Stunden mit ihrem Familien und schalteten mal vom Vorbereitungsstress ab. Ganz ohne Wettbewerb ging es dann aber doch nicht: in ihren Sulkys "heizten" die Profis auf einer 2100 Meter Distanz um den Sieg beim "Autohaus-Brandt-Cup". Souveräner Siger wurde Tim Wiese.

Werder-Renntag auf der Galopprennbahn in der Bremer Vahr: Die Profis verbrachten am Sonntag ein Paar vergnügliche Stunden mit ihrem Familien und schalteten mal vom Vorbereitungsstress ab. Ganz ohne Wettbewerb ging es dann aber doch nicht: in ihren Sulkys "heizten" die Profis auf einer 2100 Meter Distanz um den Sieg beim "Autohaus-Brandt-Cup". Souveräner Siger wurde Tim Wiese.

Das könnte Sie auch interessieren

Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Mit Laserpistolen und Radarfallen macht die Polizei Jagd auf Temposünder. Dabei kommt es auch zu ungewöhnliche Radarfotos. Klicken Sie sich durch die …
Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

„Desaster Italien“: Pressestimmen nach dem Debakel in WM-Playoffs

Die italienische Nationalmannschaft hat erstmals seit 60 Jahren die Endrunde einer Fußball-WM verpasst. Dementsprechend groß ist die Enttäuschung. …
„Desaster Italien“: Pressestimmen nach dem Debakel in WM-Playoffs

Ruhani sagt raschen Wiederaufbau der Erdbebengebiete zu

Nach dem Erdbeben im Iran hadern viele Betroffene mit der offiziellen Unterstützung. Daher gab es in Teheran auch eine Krisensitzung. Es soll rasch …
Ruhani sagt raschen Wiederaufbau der Erdbebengebiete zu

Jamaika-Unterhändler verhaken sich beim Thema Verkehr

Wieder einmal Stillstand. Die Jamaikaner machen Fortschritte, aber in vielen Punkten wird weiter gepokert, zuletzt beim Thema Verkehr. Vieles läuft …
Jamaika-Unterhändler verhaken sich beim Thema Verkehr

Meistgelesene Artikel

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

Peru fährt zur WM – Pizarro: „Ich könnte die ganze Welt küssen!“

Peru fährt zur WM – Pizarro: „Ich könnte die ganze Welt küssen!“