Werder - Nürnberg 1:1

1 von 36
Werder Bremen hat trotz 74-minütiger Unterzahl nach Rot für Tim Wiese zumindest den vorübergehenden Sprung an die Tabellenspitze geschafft. Durch ein 1:1 (1:0) am Samstag in einer zeitweiligen Regenschlacht beim 1. FC Nürnberg stehen die Hanseaten erstmals seit dem 31. Januar 2007 wieder auf dem ersten Platz der Fußball-Bundesliga.
2 von 36
Werder Bremen hat trotz 74-minütiger Unterzahl nach Rot für Tim Wiese zumindest den vorübergehenden Sprung an die Tabellenspitze geschafft. Durch ein 1:1 (1:0) am Samstag in einer zeitweiligen Regenschlacht beim 1. FC Nürnberg stehen die Hanseaten erstmals seit dem 31. Januar 2007 wieder auf dem ersten Platz der Fußball-Bundesliga.
3 von 36
Werder Bremen hat trotz 74-minütiger Unterzahl nach Rot für Tim Wiese zumindest den vorübergehenden Sprung an die Tabellenspitze geschafft. Durch ein 1:1 (1:0) am Samstag in einer zeitweiligen Regenschlacht beim 1. FC Nürnberg stehen die Hanseaten erstmals seit dem 31. Januar 2007 wieder auf dem ersten Platz der Fußball-Bundesliga.
4 von 36
Werder Bremen hat trotz 74-minütiger Unterzahl nach Rot für Tim Wiese zumindest den vorübergehenden Sprung an die Tabellenspitze geschafft. Durch ein 1:1 (1:0) am Samstag in einer zeitweiligen Regenschlacht beim 1. FC Nürnberg stehen die Hanseaten erstmals seit dem 31. Januar 2007 wieder auf dem ersten Platz der Fußball-Bundesliga.
5 von 36
Werder Bremen hat trotz 74-minütiger Unterzahl nach Rot für Tim Wiese zumindest den vorübergehenden Sprung an die Tabellenspitze geschafft. Durch ein 1:1 (1:0) am Samstag in einer zeitweiligen Regenschlacht beim 1. FC Nürnberg stehen die Hanseaten erstmals seit dem 31. Januar 2007 wieder auf dem ersten Platz der Fußball-Bundesliga.
6 von 36
Werder Bremen hat trotz 74-minütiger Unterzahl nach Rot für Tim Wiese zumindest den vorübergehenden Sprung an die Tabellenspitze geschafft. Durch ein 1:1 (1:0) am Samstag in einer zeitweiligen Regenschlacht beim 1. FC Nürnberg stehen die Hanseaten erstmals seit dem 31. Januar 2007 wieder auf dem ersten Platz der Fußball-Bundesliga.
7 von 36
Werder Bremen hat trotz 74-minütiger Unterzahl nach Rot für Tim Wiese zumindest den vorübergehenden Sprung an die Tabellenspitze geschafft. Durch ein 1:1 (1:0) am Samstag in einer zeitweiligen Regenschlacht beim 1. FC Nürnberg stehen die Hanseaten erstmals seit dem 31. Januar 2007 wieder auf dem ersten Platz der Fußball-Bundesliga.
8 von 36
Werder Bremen hat trotz 74-minütiger Unterzahl nach Rot für Tim Wiese zumindest den vorübergehenden Sprung an die Tabellenspitze geschafft. Durch ein 1:1 (1:0) am Samstag in einer zeitweiligen Regenschlacht beim 1. FC Nürnberg stehen die Hanseaten erstmals seit dem 31. Januar 2007 wieder auf dem ersten Platz der Fußball-Bundesliga.

Werder Bremen hat trotz 74-minütiger Unterzahl nach Rot für Tim Wiese zumindest den vorübergehenden Sprung an die Tabellenspitze geschafft. Durch ein 1:1 (1:0) am Samstag in einer zeitweiligen Regenschlacht beim 1. FC Nürnberg stehen die Hanseaten erstmals seit dem 31. Januar 2007 wieder auf dem ersten Platz der Fußball-Bundesliga.

Rubriklistenbild: © nordphoto

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Werder-Sportchef verrät: Baumann traf Werner schon, als Anfang noch Trainer war

Werder-Sportchef verrät: Baumann traf Werner schon, als Anfang noch Trainer war

Werder-Sportchef verrät: Baumann traf Werner schon, als Anfang noch Trainer war
Die Weiser-Wende? Der Status als „Genesener“ macht für den Werder-Profi vieles leichter

Die Weiser-Wende? Der Status als „Genesener“ macht für den Werder-Profi vieles leichter

Die Weiser-Wende? Der Status als „Genesener“ macht für den Werder-Profi vieles leichter
Vranjes über Werder-Transfers: „Die Kategorie Pascal Groß müsste es schon sein“

Vranjes über Werder-Transfers: „Die Kategorie Pascal Groß müsste es schon sein“

Vranjes über Werder-Transfers: „Die Kategorie Pascal Groß müsste es schon sein“
Gehen oder bleiben? Werder-Sportchef Frank Baumann macht Andeutungen, was er will

Gehen oder bleiben? Werder-Sportchef Frank Baumann macht Andeutungen, was er will

Gehen oder bleiben? Werder-Sportchef Frank Baumann macht Andeutungen, was er will

Kommentare