Werder Bremen - FC Valencia

1 von 43
Dieses Spiel war elektrisierend. Dieses Spiel war dramatisch. Dieses Spiel war der pure Fußball-Wahnsinn. Aber: Dieses Spiel war für Werder Bremen am Ende überhaupt nichts wert. Mit einem 4:4 (1:3) gegen den FC Valencia schied der Bundesligist gestern Abend im Achtelfinale der Europa League aus.
2 von 43
Dieses Spiel war elektrisierend. Dieses Spiel war dramatisch. Dieses Spiel war der pure Fußball-Wahnsinn. Aber: Dieses Spiel war für Werder Bremen am Ende überhaupt nichts wert. Mit einem 4:4 (1:3) gegen den FC Valencia schied der Bundesligist gestern Abend im Achtelfinale der Europa League aus.
3 von 43
Dieses Spiel war elektrisierend. Dieses Spiel war dramatisch. Dieses Spiel war der pure Fußball-Wahnsinn. Aber: Dieses Spiel war für Werder Bremen am Ende überhaupt nichts wert. Mit einem 4:4 (1:3) gegen den FC Valencia schied der Bundesligist gestern Abend im Achtelfinale der Europa League aus.
4 von 43
Dieses Spiel war elektrisierend. Dieses Spiel war dramatisch. Dieses Spiel war der pure Fußball-Wahnsinn. Aber: Dieses Spiel war für Werder Bremen am Ende überhaupt nichts wert. Mit einem 4:4 (1:3) gegen den FC Valencia schied der Bundesligist gestern Abend im Achtelfinale der Europa League aus.
5 von 43
Dieses Spiel war elektrisierend. Dieses Spiel war dramatisch. Dieses Spiel war der pure Fußball-Wahnsinn. Aber: Dieses Spiel war für Werder Bremen am Ende überhaupt nichts wert. Mit einem 4:4 (1:3) gegen den FC Valencia schied der Bundesligist gestern Abend im Achtelfinale der Europa League aus.
6 von 43
Dieses Spiel war elektrisierend. Dieses Spiel war dramatisch. Dieses Spiel war der pure Fußball-Wahnsinn. Aber: Dieses Spiel war für Werder Bremen am Ende überhaupt nichts wert. Mit einem 4:4 (1:3) gegen den FC Valencia schied der Bundesligist gestern Abend im Achtelfinale der Europa League aus.
7 von 43
Dieses Spiel war elektrisierend. Dieses Spiel war dramatisch. Dieses Spiel war der pure Fußball-Wahnsinn. Aber: Dieses Spiel war für Werder Bremen am Ende überhaupt nichts wert. Mit einem 4:4 (1:3) gegen den FC Valencia schied der Bundesligist gestern Abend im Achtelfinale der Europa League aus.
8 von 43
Dieses Spiel war elektrisierend. Dieses Spiel war dramatisch. Dieses Spiel war der pure Fußball-Wahnsinn. Aber: Dieses Spiel war für Werder Bremen am Ende überhaupt nichts wert. Mit einem 4:4 (1:3) gegen den FC Valencia schied der Bundesligist gestern Abend im Achtelfinale der Europa League aus.

Dieses Spiel war elektrisierend. Dieses Spiel war dramatisch. Dieses Spiel war der pure Fußball-Wahnsinn. Aber: Dieses Spiel war für Werder Bremen am Ende überhaupt nichts wert. Mit einem 4:4 (1:3) gegen den FC Valencia schied der Bundesligist gestern Abend im Achtelfinale der Europa League aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Neujahrsempfang in Visselhövede

Gemeinsame Veranstalter des Neujahrsempfangs waren der Gewerbeverein, der Stadtrat und die Visselhöveder Verwaltung. Rund 300 Gäste aus aus allen …
Neujahrsempfang in Visselhövede

Neujahrsempfang der Bundeswehr in Rotenburg

Vor rund 120 geladenen Gästen unter anderem aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Militär und Verbänden blickte der Standortälteste Oberstleutnant …
Neujahrsempfang der Bundeswehr in Rotenburg

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Ursprünglich hat sich im Rotenburger Rathaus einmal ein Klavier befunden, dass irgendwann dann an die Realschule in der Ahe weitergegeben worden ist. …
Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Zugverkehr in NRW wegen Sturmtief "Friederike" eingestellt

Mit heftige Böen und viel Regen hat sich das Sturmtief "Friederike" am Donnerstagmorgen in Teilen Deutschlands angekündigt. Die Deutsche Bahn …
Zugverkehr in NRW wegen Sturmtief "Friederike" eingestellt

Meistgelesene Artikel

All-Star-Voting: Wiese bester Werder-Torwart

All-Star-Voting: Wiese bester Werder-Torwart

Hoffenheim gehen die Mittelfeldspieler aus

Hoffenheim gehen die Mittelfeldspieler aus

Eggestein im Interview: „Keiner fährt gerne zu den Bayern“

Eggestein im Interview: „Keiner fährt gerne zu den Bayern“

Pavlenka: „Das ist ja meine Aufgabe“

Pavlenka: „Das ist ja meine Aufgabe“