Werder Bremen besiegt Inter Mailand mit 3:0

1 von 58
Irgendwie ist es schon grotesk: Werder Bremen schlägt den Titelverteidiger und ist trotzdem raus aus der Champions League. Und selbst für das Überwintern in der Europa League war der Bundesligist nicht gut genug. Aber das war ja alles schon vor dem 3:0 (1:0)-Heimsieg gestern Abend gegen Inter Mailand klar. Gegen die Italiener ging’s eigentlich nur um ein bisschen Wiedergutmachung für einen verpatzten Wettbewerb, 800.000 Euro Siegprämie und Selbstvertrauen für die Aufholjagd in der Liga. Aber am Ende wurde es sogar die große Versöhnung mit den Fans.
2 von 58
Irgendwie ist es schon grotesk: Werder Bremen schlägt den Titelverteidiger und ist trotzdem raus aus der Champions League. Und selbst für das Überwintern in der Europa League war der Bundesligist nicht gut genug. Aber das war ja alles schon vor dem 3:0 (1:0)-Heimsieg gestern Abend gegen Inter Mailand klar. Gegen die Italiener ging’s eigentlich nur um ein bisschen Wiedergutmachung für einen verpatzten Wettbewerb, 800.000 Euro Siegprämie und Selbstvertrauen für die Aufholjagd in der Liga. Aber am Ende wurde es sogar die große Versöhnung mit den Fans.
3 von 58
Irgendwie ist es schon grotesk: Werder Bremen schlägt den Titelverteidiger und ist trotzdem raus aus der Champions League. Und selbst für das Überwintern in der Europa League war der Bundesligist nicht gut genug. Aber das war ja alles schon vor dem 3:0 (1:0)-Heimsieg gestern Abend gegen Inter Mailand klar. Gegen die Italiener ging’s eigentlich nur um ein bisschen Wiedergutmachung für einen verpatzten Wettbewerb, 800.000 Euro Siegprämie und Selbstvertrauen für die Aufholjagd in der Liga. Aber am Ende wurde es sogar die große Versöhnung mit den Fans.
4 von 58
Irgendwie ist es schon grotesk: Werder Bremen schlägt den Titelverteidiger und ist trotzdem raus aus der Champions League. Und selbst für das Überwintern in der Europa League war der Bundesligist nicht gut genug. Aber das war ja alles schon vor dem 3:0 (1:0)-Heimsieg gestern Abend gegen Inter Mailand klar. Gegen die Italiener ging’s eigentlich nur um ein bisschen Wiedergutmachung für einen verpatzten Wettbewerb, 800.000 Euro Siegprämie und Selbstvertrauen für die Aufholjagd in der Liga. Aber am Ende wurde es sogar die große Versöhnung mit den Fans.
5 von 58
Irgendwie ist es schon grotesk: Werder Bremen schlägt den Titelverteidiger und ist trotzdem raus aus der Champions League. Und selbst für das Überwintern in der Europa League war der Bundesligist nicht gut genug. Aber das war ja alles schon vor dem 3:0 (1:0)-Heimsieg gestern Abend gegen Inter Mailand klar. Gegen die Italiener ging’s eigentlich nur um ein bisschen Wiedergutmachung für einen verpatzten Wettbewerb, 800.000 Euro Siegprämie und Selbstvertrauen für die Aufholjagd in der Liga. Aber am Ende wurde es sogar die große Versöhnung mit den Fans.
6 von 58
Irgendwie ist es schon grotesk: Werder Bremen schlägt den Titelverteidiger und ist trotzdem raus aus der Champions League. Und selbst für das Überwintern in der Europa League war der Bundesligist nicht gut genug. Aber das war ja alles schon vor dem 3:0 (1:0)-Heimsieg gestern Abend gegen Inter Mailand klar. Gegen die Italiener ging’s eigentlich nur um ein bisschen Wiedergutmachung für einen verpatzten Wettbewerb, 800.000 Euro Siegprämie und Selbstvertrauen für die Aufholjagd in der Liga. Aber am Ende wurde es sogar die große Versöhnung mit den Fans.
7 von 58
Irgendwie ist es schon grotesk: Werder Bremen schlägt den Titelverteidiger und ist trotzdem raus aus der Champions League. Und selbst für das Überwintern in der Europa League war der Bundesligist nicht gut genug. Aber das war ja alles schon vor dem 3:0 (1:0)-Heimsieg gestern Abend gegen Inter Mailand klar. Gegen die Italiener ging’s eigentlich nur um ein bisschen Wiedergutmachung für einen verpatzten Wettbewerb, 800.000 Euro Siegprämie und Selbstvertrauen für die Aufholjagd in der Liga. Aber am Ende wurde es sogar die große Versöhnung mit den Fans.
8 von 58
Irgendwie ist es schon grotesk: Werder Bremen schlägt den Titelverteidiger und ist trotzdem raus aus der Champions League. Und selbst für das Überwintern in der Europa League war der Bundesligist nicht gut genug. Aber das war ja alles schon vor dem 3:0 (1:0)-Heimsieg gestern Abend gegen Inter Mailand klar. Gegen die Italiener ging’s eigentlich nur um ein bisschen Wiedergutmachung für einen verpatzten Wettbewerb, 800.000 Euro Siegprämie und Selbstvertrauen für die Aufholjagd in der Liga. Aber am Ende wurde es sogar die große Versöhnung mit den Fans.

Irgendwie ist es schon grotesk: Werder Bremen schlägt den Titelverteidiger und ist trotzdem raus aus der Champions League. Und selbst für das Überwintern in der Europa League war der Bundesligist nicht gut genug.

Das könnte Sie auch interessieren

Anwohner testen die Hurricane-Rutsche

Als erste Gäste auf dem Hurricane-Gelände durften Anwohner am Mittwoch Abend bei einer Führung die Open Air-Disco, White und Green Stage sowie die …
Anwohner testen die Hurricane-Rutsche

Florian Bruns' Werdegang

Florian Bruns war bis Ende der Saison 2016/2017 Co-Trainer an der Seite von Werder-Chefcoach Alexander Nouri. Seine fußballerische Laufbahn im …
Florian Bruns' Werdegang

Rückblick: Stylische Auto-Klassiker und Legenden der Straße

Viele Autos verschwinden schnell von der Bildfläche, andere erreichen Legendenstatus oder prägen ganze Jahrzehnte. Klicken Sie sich durch …
Rückblick: Stylische Auto-Klassiker und Legenden der Straße

Benefizturnier des Vereins „Hafensänger & Puffmusiker“

Erneut einen Volltreffer hat der Verein „Hafensänger & Puffmusiker“ mit seinem Benefizturnier am Sonnabend in Dörverden-Hülsen gelandet.
Benefizturnier des Vereins „Hafensänger & Puffmusiker“

Meistgelesene Artikel

Transfer-Ticker: Hat Wiedwald Saloniki via SMS abgesagt?

Transfer-Ticker: Hat Wiedwald Saloniki via SMS abgesagt?

Alles sauber bei Werder

Alles sauber bei Werder

Sechs Akteure fehlen beim Werder-Trainingsauftakt

Sechs Akteure fehlen beim Werder-Trainingsauftakt

Zlatko Junuzovic fordert Verstärkungen

Zlatko Junuzovic fordert Verstärkungen