Werder Bremen besiegt Inter Mailand mit 3:0

1 von 58
Irgendwie ist es schon grotesk: Werder Bremen schlägt den Titelverteidiger und ist trotzdem raus aus der Champions League. Und selbst für das Überwintern in der Europa League war der Bundesligist nicht gut genug. Aber das war ja alles schon vor dem 3:0 (1:0)-Heimsieg gestern Abend gegen Inter Mailand klar. Gegen die Italiener ging’s eigentlich nur um ein bisschen Wiedergutmachung für einen verpatzten Wettbewerb, 800.000 Euro Siegprämie und Selbstvertrauen für die Aufholjagd in der Liga. Aber am Ende wurde es sogar die große Versöhnung mit den Fans.
2 von 58
Irgendwie ist es schon grotesk: Werder Bremen schlägt den Titelverteidiger und ist trotzdem raus aus der Champions League. Und selbst für das Überwintern in der Europa League war der Bundesligist nicht gut genug. Aber das war ja alles schon vor dem 3:0 (1:0)-Heimsieg gestern Abend gegen Inter Mailand klar. Gegen die Italiener ging’s eigentlich nur um ein bisschen Wiedergutmachung für einen verpatzten Wettbewerb, 800.000 Euro Siegprämie und Selbstvertrauen für die Aufholjagd in der Liga. Aber am Ende wurde es sogar die große Versöhnung mit den Fans.
3 von 58
Irgendwie ist es schon grotesk: Werder Bremen schlägt den Titelverteidiger und ist trotzdem raus aus der Champions League. Und selbst für das Überwintern in der Europa League war der Bundesligist nicht gut genug. Aber das war ja alles schon vor dem 3:0 (1:0)-Heimsieg gestern Abend gegen Inter Mailand klar. Gegen die Italiener ging’s eigentlich nur um ein bisschen Wiedergutmachung für einen verpatzten Wettbewerb, 800.000 Euro Siegprämie und Selbstvertrauen für die Aufholjagd in der Liga. Aber am Ende wurde es sogar die große Versöhnung mit den Fans.
4 von 58
Irgendwie ist es schon grotesk: Werder Bremen schlägt den Titelverteidiger und ist trotzdem raus aus der Champions League. Und selbst für das Überwintern in der Europa League war der Bundesligist nicht gut genug. Aber das war ja alles schon vor dem 3:0 (1:0)-Heimsieg gestern Abend gegen Inter Mailand klar. Gegen die Italiener ging’s eigentlich nur um ein bisschen Wiedergutmachung für einen verpatzten Wettbewerb, 800.000 Euro Siegprämie und Selbstvertrauen für die Aufholjagd in der Liga. Aber am Ende wurde es sogar die große Versöhnung mit den Fans.
5 von 58
Irgendwie ist es schon grotesk: Werder Bremen schlägt den Titelverteidiger und ist trotzdem raus aus der Champions League. Und selbst für das Überwintern in der Europa League war der Bundesligist nicht gut genug. Aber das war ja alles schon vor dem 3:0 (1:0)-Heimsieg gestern Abend gegen Inter Mailand klar. Gegen die Italiener ging’s eigentlich nur um ein bisschen Wiedergutmachung für einen verpatzten Wettbewerb, 800.000 Euro Siegprämie und Selbstvertrauen für die Aufholjagd in der Liga. Aber am Ende wurde es sogar die große Versöhnung mit den Fans.
6 von 58
Irgendwie ist es schon grotesk: Werder Bremen schlägt den Titelverteidiger und ist trotzdem raus aus der Champions League. Und selbst für das Überwintern in der Europa League war der Bundesligist nicht gut genug. Aber das war ja alles schon vor dem 3:0 (1:0)-Heimsieg gestern Abend gegen Inter Mailand klar. Gegen die Italiener ging’s eigentlich nur um ein bisschen Wiedergutmachung für einen verpatzten Wettbewerb, 800.000 Euro Siegprämie und Selbstvertrauen für die Aufholjagd in der Liga. Aber am Ende wurde es sogar die große Versöhnung mit den Fans.
7 von 58
Irgendwie ist es schon grotesk: Werder Bremen schlägt den Titelverteidiger und ist trotzdem raus aus der Champions League. Und selbst für das Überwintern in der Europa League war der Bundesligist nicht gut genug. Aber das war ja alles schon vor dem 3:0 (1:0)-Heimsieg gestern Abend gegen Inter Mailand klar. Gegen die Italiener ging’s eigentlich nur um ein bisschen Wiedergutmachung für einen verpatzten Wettbewerb, 800.000 Euro Siegprämie und Selbstvertrauen für die Aufholjagd in der Liga. Aber am Ende wurde es sogar die große Versöhnung mit den Fans.
8 von 58
Irgendwie ist es schon grotesk: Werder Bremen schlägt den Titelverteidiger und ist trotzdem raus aus der Champions League. Und selbst für das Überwintern in der Europa League war der Bundesligist nicht gut genug. Aber das war ja alles schon vor dem 3:0 (1:0)-Heimsieg gestern Abend gegen Inter Mailand klar. Gegen die Italiener ging’s eigentlich nur um ein bisschen Wiedergutmachung für einen verpatzten Wettbewerb, 800.000 Euro Siegprämie und Selbstvertrauen für die Aufholjagd in der Liga. Aber am Ende wurde es sogar die große Versöhnung mit den Fans.

Irgendwie ist es schon grotesk: Werder Bremen schlägt den Titelverteidiger und ist trotzdem raus aus der Champions League. Und selbst für das Überwintern in der Europa League war der Bundesligist nicht gut genug.

Das könnte Sie auch interessieren

Rundballenpresse in Brand geraten

Ein mehrstündiger Einsatz hielt am Mittwochabend die Mitglieder aus den Ortsfeuerwehren der Gemeinde Dörverden in Atem.
Rundballenpresse in Brand geraten

Sportwerbewoche des TSV Süstedt

Der Turn- und Sportverein (TSV) Süstedt blickt zufrieden auf die neuntägige Sportwerbewoche anlässlich seines 70-jährigen Bestehens zurück. „Die …
Sportwerbewoche des TSV Süstedt

Kreisschützenfest - der Sonntag in Westervesede

Westervesede hat sich viel Mühe gegeben bei der Austragung des 56. Kreisschützenfestes. Die Grünröcke zahlten den betriebenen Aufwand am Sonntag mit …
Kreisschützenfest - der Sonntag in Westervesede

Dorffest in Abbenhausen

Abbenhausen - Highlander-Spiele, ausverkaufte Tombola und Torten, sowie zahlreiche Zaungäste erlebten ein tolles Dorffest am Wochenende.
Dorffest in Abbenhausen

Meistgelesene Artikel

Essen per App, einwechseln mit Tablet

Essen per App, einwechseln mit Tablet

Tim Borowski kehrt zurück

Tim Borowski kehrt zurück

Nouri freut sich auf Nagelsmann

Nouri freut sich auf Nagelsmann

Abgefahren

Abgefahren