Werder besiegt Genua 3:1

1 von 51
Bis zur 90. Minute sah es am Mittwochabend nach einer klaren Sache für Werder Bremen in der Qualifikation zur Champions League gegen Sampdoria Genua aus. Doch Giampaolo Pazzini erzielte den 1:3-Anschlusstreffer und brachte die Italiener wieder ins Rennen und Werder muss am kommenden Dienstag beim Rückspiel gehörig aufpassen.
2 von 51
Bis zur 90. Minute sah es am Mittwochabend nach einer klaren Sache für Werder Bremen in der Qualifikation zur Champions League gegen Sampdoria Genua aus. Doch Giampaolo Pazzini erzielte den 1:3-Anschlusstreffer und brachte die Italiener wieder ins Rennen und Werder muss am kommenden Dienstag beim Rückspiel gehörig aufpassen.
3 von 51
Bis zur 90. Minute sah es am Mittwochabend nach einer klaren Sache für Werder Bremen in der Qualifikation zur Champions League gegen Sampdoria Genua aus. Doch Giampaolo Pazzini erzielte den 1:3-Anschlusstreffer und brachte die Italiener wieder ins Rennen und Werder muss am kommenden Dienstag beim Rückspiel gehörig aufpassen.
4 von 51
Bis zur 90. Minute sah es am Mittwochabend nach einer klaren Sache für Werder Bremen in der Qualifikation zur Champions League gegen Sampdoria Genua aus. Doch Giampaolo Pazzini erzielte den 1:3-Anschlusstreffer und brachte die Italiener wieder ins Rennen und Werder muss am kommenden Dienstag beim Rückspiel gehörig aufpassen.
5 von 51
Bis zur 90. Minute sah es am Mittwochabend nach einer klaren Sache für Werder Bremen in der Qualifikation zur Champions League gegen Sampdoria Genua aus. Doch Giampaolo Pazzini erzielte den 1:3-Anschlusstreffer und brachte die Italiener wieder ins Rennen und Werder muss am kommenden Dienstag beim Rückspiel gehörig aufpassen.
6 von 51
Bis zur 90. Minute sah es am Mittwochabend nach einer klaren Sache für Werder Bremen in der Qualifikation zur Champions League gegen Sampdoria Genua aus. Doch Giampaolo Pazzini erzielte den 1:3-Anschlusstreffer und brachte die Italiener wieder ins Rennen und Werder muss am kommenden Dienstag beim Rückspiel gehörig aufpassen.
7 von 51
Bis zur 90. Minute sah es am Mittwochabend nach einer klaren Sache für Werder Bremen in der Qualifikation zur Champions League gegen Sampdoria Genua aus. Doch Giampaolo Pazzini erzielte den 1:3-Anschlusstreffer und brachte die Italiener wieder ins Rennen und Werder muss am kommenden Dienstag beim Rückspiel gehörig aufpassen.
8 von 51
Bis zur 90. Minute sah es am Mittwochabend nach einer klaren Sache für Werder Bremen in der Qualifikation zur Champions League gegen Sampdoria Genua aus. Doch Giampaolo Pazzini erzielte den 1:3-Anschlusstreffer und brachte die Italiener wieder ins Rennen und Werder muss am kommenden Dienstag beim Rückspiel gehörig aufpassen.

Bis zur 90. Minute sah es am Mittwochabend nach einer klaren Sache für Werder Bremen in der Qualifikation zur Champions League gegen Sampdoria Genua aus. Doch Giampaolo Pazzini erzielte den 1:3-Anschlusstreffer und brachte die Italiener wieder ins Rennen und Werder muss am kommenden Dienstag beim Rückspiel gehörig aufpassen.

Vatertag in Bruchhausen-Vilsen 

Bestes Wetter und super Stimmung herrschten zum Vatertag am Bahnhof in Bru-Vi. Mit der Live-Band “Up-Live” und DJ Hendrik Treuse bestens mit …
Vatertag in Bruchhausen-Vilsen 

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Udo Lindenberg rockt Bremen - und die ÖVB Arena ist an beiden Abenden rappelvoll. Beim ersten der beiden Konzerte am Freitag erleben die Zuschauer …
Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Vatertagstouren in der Region Rotenburg

Rotenburg - Auf seiner „Vatertagstour“ hat ein Mitarbeiter der Rotenburger Kreiszeitung stellvertretend für viele weitere Veranstaltungen in Dörfern, …
Vatertagstouren in der Region Rotenburg

21. Westerholzer Flohmarkt

Rund 10.000 Besucher waren auf Schnäppchensuche beim 21. Westerholzer Flohmarkt.
21. Westerholzer Flohmarkt

Meistgelesene Artikel

Schierenbeck sucht nach neuem Bruns

Schierenbeck sucht nach neuem Bruns

Platzt der Selke-Deal?

Platzt der Selke-Deal?

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“