Werder Bremen gewinnt gegen Kaiserslautern

1 von 50
Werder Bremen hat das peinliche Aus im DFB-Pokal vor einer Woche gegen den 1. FC Heidenheim (1:2) gut verkraftet. Gegen den 1. FC Kaiserslautern setzte sich die Elf von Thomas Schaaf zum Saison-Auftakt verdient mit 2:0 (0:0) durch. Mann des Tages war Stürmer Rosenberg, der zunächst in der 60. Minute das 1:0 erzielte, nachdem Kevin Trapp im Tor der Gäste einen Schuss von Lukas Schmitz nach vorne hatte abprallen lassen. In der 81. Minute machte der Schwede dann mit seinem zweiten Treffer alles klar.
2 von 50
Werder Bremen hat das peinliche Aus im DFB-Pokal vor einer Woche gegen den 1. FC Heidenheim (1:2) gut verkraftet. Gegen den 1. FC Kaiserslautern setzte sich die Elf von Thomas Schaaf zum Saison-Auftakt verdient mit 2:0 (0:0) durch. Mann des Tages war Stürmer Rosenberg, der zunächst in der 60. Minute das 1:0 erzielte, nachdem Kevin Trapp im Tor der Gäste einen Schuss von Lukas Schmitz nach vorne hatte abprallen lassen. In der 81. Minute machte der Schwede dann mit seinem zweiten Treffer alles klar.
3 von 50
Werder Bremen hat das peinliche Aus im DFB-Pokal vor einer Woche gegen den 1. FC Heidenheim (1:2) gut verkraftet. Gegen den 1. FC Kaiserslautern setzte sich die Elf von Thomas Schaaf zum Saison-Auftakt verdient mit 2:0 (0:0) durch. Mann des Tages war Stürmer Rosenberg, der zunächst in der 60. Minute das 1:0 erzielte, nachdem Kevin Trapp im Tor der Gäste einen Schuss von Lukas Schmitz nach vorne hatte abprallen lassen. In der 81. Minute machte der Schwede dann mit seinem zweiten Treffer alles klar.
4 von 50
Werder Bremen hat das peinliche Aus im DFB-Pokal vor einer Woche gegen den 1. FC Heidenheim (1:2) gut verkraftet. Gegen den 1. FC Kaiserslautern setzte sich die Elf von Thomas Schaaf zum Saison-Auftakt verdient mit 2:0 (0:0) durch. Mann des Tages war Stürmer Rosenberg, der zunächst in der 60. Minute das 1:0 erzielte, nachdem Kevin Trapp im Tor der Gäste einen Schuss von Lukas Schmitz nach vorne hatte abprallen lassen. In der 81. Minute machte der Schwede dann mit seinem zweiten Treffer alles klar.
5 von 50
Werder Bremen hat das peinliche Aus im DFB-Pokal vor einer Woche gegen den 1. FC Heidenheim (1:2) gut verkraftet. Gegen den 1. FC Kaiserslautern setzte sich die Elf von Thomas Schaaf zum Saison-Auftakt verdient mit 2:0 (0:0) durch. Mann des Tages war Stürmer Rosenberg, der zunächst in der 60. Minute das 1:0 erzielte, nachdem Kevin Trapp im Tor der Gäste einen Schuss von Lukas Schmitz nach vorne hatte abprallen lassen. In der 81. Minute machte der Schwede dann mit seinem zweiten Treffer alles klar.
6 von 50
Werder Bremen hat das peinliche Aus im DFB-Pokal vor einer Woche gegen den 1. FC Heidenheim (1:2) gut verkraftet. Gegen den 1. FC Kaiserslautern setzte sich die Elf von Thomas Schaaf zum Saison-Auftakt verdient mit 2:0 (0:0) durch. Mann des Tages war Stürmer Rosenberg, der zunächst in der 60. Minute das 1:0 erzielte, nachdem Kevin Trapp im Tor der Gäste einen Schuss von Lukas Schmitz nach vorne hatte abprallen lassen. In der 81. Minute machte der Schwede dann mit seinem zweiten Treffer alles klar.
7 von 50
Werder Bremen hat das peinliche Aus im DFB-Pokal vor einer Woche gegen den 1. FC Heidenheim (1:2) gut verkraftet. Gegen den 1. FC Kaiserslautern setzte sich die Elf von Thomas Schaaf zum Saison-Auftakt verdient mit 2:0 (0:0) durch. Mann des Tages war Stürmer Rosenberg, der zunächst in der 60. Minute das 1:0 erzielte, nachdem Kevin Trapp im Tor der Gäste einen Schuss von Lukas Schmitz nach vorne hatte abprallen lassen. In der 81. Minute machte der Schwede dann mit seinem zweiten Treffer alles klar.
8 von 50
Werder Bremen hat das peinliche Aus im DFB-Pokal vor einer Woche gegen den 1. FC Heidenheim (1:2) gut verkraftet. Gegen den 1. FC Kaiserslautern setzte sich die Elf von Thomas Schaaf zum Saison-Auftakt verdient mit 2:0 (0:0) durch. Mann des Tages war Stürmer Rosenberg, der zunächst in der 60. Minute das 1:0 erzielte, nachdem Kevin Trapp im Tor der Gäste einen Schuss von Lukas Schmitz nach vorne hatte abprallen lassen. In der 81. Minute machte der Schwede dann mit seinem zweiten Treffer alles klar.

Werder Bremen hat das peinliche Aus im DFB-Pokal vor einer Woche gegen den 1. FC Heidenheim (1:2) gut verkraftet. Gegen den 1. FC Kaiserslautern setzte sich die Elf von Thomas Schaaf zum Saison-Auftakt verdient mit 2:0 (0:0) durch. Mann des Tages war Stürmer Rosenberg, der zunächst in der 60. Minute das 1:0 erzielte, nachdem Kevin Trapp im Tor der Gäste einen Schuss von Lukas Schmitz nach vorne hatte abprallen lassen. In der 81. Minute machte der Schwede dann mit seinem zweiten Treffer alles klar.

Rubriklistenbild: © nordphoto

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Keine Lust auf Länderspielpause: Werner will mit Werder lieber weiterjagen

Keine Lust auf Länderspielpause: Werner will mit Werder lieber weiterjagen

Keine Lust auf Länderspielpause: Werner will mit Werder lieber weiterjagen
Werder Bremen hofft: Wohninvest will sich am Weserstadion beteiligen und neues Geschäftsmodell etablieren

Werder Bremen hofft: Wohninvest will sich am Weserstadion beteiligen und neues Geschäftsmodell etablieren

Werder Bremen hofft: Wohninvest will sich am Weserstadion beteiligen und neues Geschäftsmodell etablieren
Clemens Fritz sieht Teamgeist als Werders großen Trumpf

Clemens Fritz sieht Teamgeist als Werders großen Trumpf

Clemens Fritz sieht Teamgeist als Werders großen Trumpf
Dickes Lob statt Vorwurf für Werder-Keeper Jiri Pavlenka

Dickes Lob statt Vorwurf für Werder-Keeper Jiri Pavlenka

Dickes Lob statt Vorwurf für Werder-Keeper Jiri Pavlenka

Kommentare