Die Noten: Dreimal die 2, einmal die 4

1 von 13
Tim Wiese: Lange beschäftigungslos, dann bot er bei Thurks Pfostenschuss zu sehr das lange Eck an. Im weiteren Spielverlauf nur noch einmal ernsthaft geprüft. Dann beschwor er selbst Gefahr herauf, als er einen Eckball durch den Fünfmeterraum segeln ließ. Note 4
2 von 13
Clemens Fritz: In der Anfangsphase war er Bremens gefährlichster Stürmer. Erst ein schöner Linksschuss (9.), dann eine gute Chance mit rechts (17.). Fritz blieb danach offensiv, brachte seine Flanken aber nicht zum Mitspieler. Hatte Glück, dass er bei Ndjengs rüdem Foul unverletzt blieb. Note 3
3 von 13
Per Mertesacker: In Minute zwölf fabrizierte er drei Fehlpässe innerhalb weniger Sekunden. Bei Thurks Großchance erst nicht im Bilde, dann der Mann, der den Ball von der Linie holte. Später immer sicherer. Von Nando Rafael übel gefoult, aber zum Glück nicht ernsthaft verletzt. Note 3
4 von 13
Naldo: Wie Mertesacker fehlte auch ihm zunächst die Souveränität. Mitunter wirkte Naldo unkonzentriert. Doch auch er steigerte sich letztlich zu einer stabilen Leistung. Note 3
5 von 13
Petri Pasanen: Grundsätzlich ordentlich, was er zeigte. Begünstigte aber Thurks Möglichkeit, weil er die Abseitsfalle nicht zuschnappen ließ. Note 3
6 von 13
Philipp Bargfrede: Lange unauffällig, und als er dann doch auf sich aufmerksam machte, war’s negativ: Schlimmer Fehlpass in der 44. Minute, den Augsburg aber nicht zu nutzen wusste. Aber um keinen falschen Eindruck zu erwecken: Bargfrede spielte den Part vor der Abwehr insgesamt solide. Note 3,5
7 von 13
Torsten Frings: Der Kapitän hatte ebenfalls einen Aussetzer (35.), der blieb folgenlos. Aber er hatte auch einen genialen Moment, und der blieb nicht ohne Wirkung: Mit seinem langen Ball auf Pizarro überrumpelte Frings vor dem 2:0 die Augsburger Abwehr. Note 3
8 von 13
Aaron Hunt (bis 62.): Mittendrin, aber nicht wirklich dabei. Hunt agierte relativ ideenlos, wenig bis gar nicht effektiv. Note 4,5

Marko Marin war der überragende Mann beim Halbfinalsieg von Werder Bremen. Der Mittelfeldspieler erzielte in der ersten Halbzei den Führungstrefer und sorgte immer wieder für Gefahr vorm Tor vom FC Augsburg. Welche Note er und seine Mitspieler bekommen haben, lesen Sie hier

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Tag elf im Dschungelcamp: Honey sucht erst diplomatisch um Vergebung - und wird in die Prüfung geschickt. Zudem werden alle Stars bestraft, außer …
Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

XXL-Faschingsparty in Bothel

Hunderte Karnevalisten kamen zur großen Faschingsparty nach Bothel. Das bunte Partyvolk feierte die ganze Nacht in ihren fantasievollen Kostümen. 
XXL-Faschingsparty in Bothel

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Gottesdienst in der Kneipe: mit einem bunten Fest in der „Körstube“ in Diepholz wurde Sarina Salewski vom Kirchenkreis Diepholz verabschiedet. Die …
Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Bremen - Ein bisschen Licht, viel Schatten: Die Werder-Spieler zeigten bei der 1:2-Niederlage gegen Borussia Dortmund höchst unterschiedliche …
Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Meistgelesene Artikel

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern