Umbau des Weserstadions

1 von 18
Der Umbau des Weserstadions wird 16 Millionen Euro teurer als angenommen (wir berichteten) – statt 60 nun 76 Millionen, das ist eine Steigerung von über 25 Prozent! An der Osttribüne des Bremer Weserstadions wird seit Monaten intensiv gearbeitet. Verzockt hätten sich die Bremer bei der Planung allerdings nicht. „Das ist eine hohe Zahl“, gestand Werder-Boss Allofs, „aber wir haben in vielen Bereichen gesagt: Wir wollen es besser. Und wir haben uns dazu entschlossen, das Stadion so umzubauen, dass es konkurrenzfähig ist.“
2 von 18
Der Umbau des Weserstadions wird 16 Millionen Euro teurer als angenommen (wir berichteten) – statt 60 nun 76 Millionen, das ist eine Steigerung von über 25 Prozent! An der Osttribüne des Bremer Weserstadions wird seit Monaten intensiv gearbeitet. Verzockt hätten sich die Bremer bei der Planung allerdings nicht. „Das ist eine hohe Zahl“, gestand Werder-Boss Allofs, „aber wir haben in vielen Bereichen gesagt: Wir wollen es besser. Und wir haben uns dazu entschlossen, das Stadion so umzubauen, dass es konkurrenzfähig ist.“
3 von 18
Der Umbau des Weserstadions wird 16 Millionen Euro teurer als angenommen (wir berichteten) – statt 60 nun 76 Millionen, das ist eine Steigerung von über 25 Prozent! An der Osttribüne des Bremer Weserstadions wird seit Monaten intensiv gearbeitet. Verzockt hätten sich die Bremer bei der Planung allerdings nicht. „Das ist eine hohe Zahl“, gestand Werder-Boss Allofs, „aber wir haben in vielen Bereichen gesagt: Wir wollen es besser. Und wir haben uns dazu entschlossen, das Stadion so umzubauen, dass es konkurrenzfähig ist.“
4 von 18
Der Umbau des Weserstadions wird 16 Millionen Euro teurer als angenommen (wir berichteten) – statt 60 nun 76 Millionen, das ist eine Steigerung von über 25 Prozent! An der Osttribüne des Bremer Weserstadions wird seit Monaten intensiv gearbeitet. Verzockt hätten sich die Bremer bei der Planung allerdings nicht. „Das ist eine hohe Zahl“, gestand Werder-Boss Allofs, „aber wir haben in vielen Bereichen gesagt: Wir wollen es besser. Und wir haben uns dazu entschlossen, das Stadion so umzubauen, dass es konkurrenzfähig ist.“
5 von 18
Der Umbau des Weserstadions wird 16 Millionen Euro teurer als angenommen (wir berichteten) – statt 60 nun 76 Millionen, das ist eine Steigerung von über 25 Prozent! An der Osttribüne des Bremer Weserstadions wird seit Monaten intensiv gearbeitet. Verzockt hätten sich die Bremer bei der Planung allerdings nicht. „Das ist eine hohe Zahl“, gestand Werder-Boss Allofs, „aber wir haben in vielen Bereichen gesagt: Wir wollen es besser. Und wir haben uns dazu entschlossen, das Stadion so umzubauen, dass es konkurrenzfähig ist.“
6 von 18
Der Umbau des Weserstadions wird 16 Millionen Euro teurer als angenommen (wir berichteten) – statt 60 nun 76 Millionen, das ist eine Steigerung von über 25 Prozent! An der Osttribüne des Bremer Weserstadions wird seit Monaten intensiv gearbeitet. Verzockt hätten sich die Bremer bei der Planung allerdings nicht. „Das ist eine hohe Zahl“, gestand Werder-Boss Allofs, „aber wir haben in vielen Bereichen gesagt: Wir wollen es besser. Und wir haben uns dazu entschlossen, das Stadion so umzubauen, dass es konkurrenzfähig ist.“
7 von 18
Der Umbau des Weserstadions wird 16 Millionen Euro teurer als angenommen (wir berichteten) – statt 60 nun 76 Millionen, das ist eine Steigerung von über 25 Prozent! An der Osttribüne des Bremer Weserstadions wird seit Monaten intensiv gearbeitet. Verzockt hätten sich die Bremer bei der Planung allerdings nicht. „Das ist eine hohe Zahl“, gestand Werder-Boss Allofs, „aber wir haben in vielen Bereichen gesagt: Wir wollen es besser. Und wir haben uns dazu entschlossen, das Stadion so umzubauen, dass es konkurrenzfähig ist.“
8 von 18
Der Umbau des Weserstadions wird 16 Millionen Euro teurer als angenommen (wir berichteten) – statt 60 nun 76 Millionen, das ist eine Steigerung von über 25 Prozent! An der Osttribüne des Bremer Weserstadions wird seit Monaten intensiv gearbeitet. Verzockt hätten sich die Bremer bei der Planung allerdings nicht. „Das ist eine hohe Zahl“, gestand Werder-Boss Allofs, „aber wir haben in vielen Bereichen gesagt: Wir wollen es besser. Und wir haben uns dazu entschlossen, das Stadion so umzubauen, dass es konkurrenzfähig ist.“

Das war schon eine Hausnummer, die Klaus Allofs am Montagabend bei der Mitgliederversammlung von Werder Bremen aufrief. Der Umbau des Weserstadions wird 16 Millionen Euro teurer als angenommen (wir berichteten) – statt 60 nun 76 Millionen, das ist eine Steigerung von über 25 Prozent! An der Osttribüne des Bremer Weserstadions wird seit Monaten intensiv gearbeitet. Verzockt hätten sich die Bremer bei der Planung allerdings nicht. „Das ist eine hohe Zahl“, gestand Werder-Boss Allofs, „aber wir haben in vielen Bereichen gesagt: Wir wollen es besser. Und wir haben uns dazu entschlossen, das Stadion so umzubauen, dass es konkurrenzfähig ist.“

Werder-Training am Donnerstag

Am Donnerstag trainierten die Werder-Profis bereits am Vormittag. Zlatko Junuzovic kehrte dabei zurück und konnte das Aufwärmprogramm mit dem Team …
Werder-Training am Donnerstag

53. Sixdays in Bremen - der Montag  

Die Besucher der Sixdays haben am Montagabend bekannte Gesichter gesehen - beispielsweise Lara Loft, die deutsche Stimme von Lara Croft. Die …
53. Sixdays in Bremen - der Montag  

Werder-Training am Mittwoch

Die Werder-Profis trainierten am Mittwoch zweimal. Wie schon einen Tag zuvor stand am Vormittag eine Einheit im Kraftraum an, am Nachmittag ging es …
Werder-Training am Mittwoch

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Am Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede und des Gewerbevereins Visselhövede nahmen am Montagabend im Hotel Pescheks rund 300 Gäste teil. Während …
Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Meistgelesene Artikel

Nouri trotz Personal-Sorgen optimistisch: "Wir sind bereit!"

Nouri trotz Personal-Sorgen optimistisch: "Wir sind bereit!"

Sane verrät: Sertic ist sehr interessiert

Sane verrät: Sertic ist sehr interessiert

Zlatko Junuzovic ist wieder im Training

Zlatko Junuzovic ist wieder im Training

Bereit für Dortmund

Bereit für Dortmund