Chancenlose Bremer verlieren „nur“ 0:3 bei Tottenham

1 von 30
Die Bremer verkauften sich an der „White Hart Lane“ lange Zeit teuer, verloren aber wieder einmal durch unnötige individuelle Fehler das Gleichgewicht. Und es waren vornehmlich nicht die jungen, sondern die erfahrenen Spieler, die patzten und damit vor 33 546 Zuschauern Tottenham die Tore von von Younes Kaboul (6.), Luka Modric (45.) und Peter Crouch (79.) ermöglichten. Werder verhinderte damit zwar das befürchtete totale Desaster, war aber selbst völlig chancenlos.
2 von 30
Die Bremer verkauften sich an der „White Hart Lane“ lange Zeit teuer, verloren aber wieder einmal durch unnötige individuelle Fehler das Gleichgewicht. Und es waren vornehmlich nicht die jungen, sondern die erfahrenen Spieler, die patzten und damit vor 33 546 Zuschauern Tottenham die Tore von von Younes Kaboul (6.), Luka Modric (45.) und Peter Crouch (79.) ermöglichten. Werder verhinderte damit zwar das befürchtete totale Desaster, war aber selbst völlig chancenlos.
3 von 30
Die Bremer verkauften sich an der „White Hart Lane“ lange Zeit teuer, verloren aber wieder einmal durch unnötige individuelle Fehler das Gleichgewicht. Und es waren vornehmlich nicht die jungen, sondern die erfahrenen Spieler, die patzten und damit vor 33 546 Zuschauern Tottenham die Tore von von Younes Kaboul (6.), Luka Modric (45.) und Peter Crouch (79.) ermöglichten. Werder verhinderte damit zwar das befürchtete totale Desaster, war aber selbst völlig chancenlos.
4 von 30
Die Bremer verkauften sich an der „White Hart Lane“ lange Zeit teuer, verloren aber wieder einmal durch unnötige individuelle Fehler das Gleichgewicht. Und es waren vornehmlich nicht die jungen, sondern die erfahrenen Spieler, die patzten und damit vor 33 546 Zuschauern Tottenham die Tore von von Younes Kaboul (6.), Luka Modric (45.) und Peter Crouch (79.) ermöglichten. Werder verhinderte damit zwar das befürchtete totale Desaster, war aber selbst völlig chancenlos.
5 von 30
Die Bremer verkauften sich an der „White Hart Lane“ lange Zeit teuer, verloren aber wieder einmal durch unnötige individuelle Fehler das Gleichgewicht. Und es waren vornehmlich nicht die jungen, sondern die erfahrenen Spieler, die patzten und damit vor 33 546 Zuschauern Tottenham die Tore von von Younes Kaboul (6.), Luka Modric (45.) und Peter Crouch (79.) ermöglichten. Werder verhinderte damit zwar das befürchtete totale Desaster, war aber selbst völlig chancenlos.
6 von 30
Die Bremer verkauften sich an der „White Hart Lane“ lange Zeit teuer, verloren aber wieder einmal durch unnötige individuelle Fehler das Gleichgewicht. Und es waren vornehmlich nicht die jungen, sondern die erfahrenen Spieler, die patzten und damit vor 33 546 Zuschauern Tottenham die Tore von von Younes Kaboul (6.), Luka Modric (45.) und Peter Crouch (79.) ermöglichten. Werder verhinderte damit zwar das befürchtete totale Desaster, war aber selbst völlig chancenlos.
7 von 30
Die Bremer verkauften sich an der „White Hart Lane“ lange Zeit teuer, verloren aber wieder einmal durch unnötige individuelle Fehler das Gleichgewicht. Und es waren vornehmlich nicht die jungen, sondern die erfahrenen Spieler, die patzten und damit vor 33 546 Zuschauern Tottenham die Tore von von Younes Kaboul (6.), Luka Modric (45.) und Peter Crouch (79.) ermöglichten. Werder verhinderte damit zwar das befürchtete totale Desaster, war aber selbst völlig chancenlos.
8 von 30
Die Bremer verkauften sich an der „White Hart Lane“ lange Zeit teuer, verloren aber wieder einmal durch unnötige individuelle Fehler das Gleichgewicht. Und es waren vornehmlich nicht die jungen, sondern die erfahrenen Spieler, die patzten und damit vor 33 546 Zuschauern Tottenham die Tore von von Younes Kaboul (6.), Luka Modric (45.) und Peter Crouch (79.) ermöglichten. Werder verhinderte damit zwar das befürchtete totale Desaster, war aber selbst völlig chancenlos.

Die Bremer verkauften sich an der „White Hart Lane“ lange Zeit teuer, verloren aber wieder einmal durch unnötige individuelle Fehler das Gleichgewicht. Und es waren vornehmlich nicht die jungen, sondern die erfahrenen Spieler, die patzten und damit vor 33 546 Zuschauern Tottenham die Tore von von Younes Kaboul (6.), Luka Modric (45.) und Peter Crouch (79.) ermöglichten. Werder verhinderte damit zwar das befürchtete totale Desaster, war aber selbst völlig chancenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Dorffest in Abbenhausen

Abbenhausen - Highlander-Spiele, ausverkaufte Tombola und Torten, sowie zahlreiche Zaungäste erlebten ein tolles Dorffest am Wochenende.
Dorffest in Abbenhausen

Turnier beim RRV Schwarme

Als die Springreiter im abschließenden M*-Springen mit Stechen am Sonntagnachmittag in Schwarme an den Start gingen, ließ sich auch die Sonne wieder …
Turnier beim RRV Schwarme

„Fun and Fly“ - Modellflugspektakel in Schwarme

Der MFV Schwarme veranstaltete das „Fun and Fly“ Spektakel und der Name war Programm. Riesige Modellflugzeuge, bei denen 6 Meter Spannweite keine …
„Fun and Fly“ - Modellflugspektakel in Schwarme

Verdener Mischmasch

Tu Gutes und sprich darüber: Nicht immer verderben zu viele Köche den Brei. Manchmal können sie auch sehr erfolgreich zusammenarbeiten. Etwa beim 5. …
Verdener Mischmasch

Meistgelesene Artikel

Nouri ein Taktikfuchs?„Ich bin noch skeptisch“

Nouri ein Taktikfuchs?„Ich bin noch skeptisch“

Veljkovic gesteht: „Es sollte eine Flanke werden“

Veljkovic gesteht: „Es sollte eine Flanke werden“

„Wir sind da, wenn es darauf ankommt“

„Wir sind da, wenn es darauf ankommt“

Mit Drobny und ganz viel Freude

Mit Drobny und ganz viel Freude